Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4773303
Besucher seit 09/2002


Manticora - The Black Circus Part 1
Metalspheres Info-Box

Genre

Progressive Power Metal

Label

Massacre Records

Rezensent

Jonas

Manticora können es nicht lassen, und werden wohl bis in alle Ewigkeiten Konzeptalben veröffentlichen. So waren schon die letzten beiden CDs von dieser Sorte, und auch die aktuelle, sowie die 2007 erscheinende Fortsetzung machen da keine Ausnahme. Diesmal erzählen uns die Dänen von einem Wanderzirkus, der im 19. Jahrhundert in England umherzieht und in dem nicht alles mit rechten Dingen zugeht.
Technisch gehen Manticora wohl schon Richtung Weltklasse, man höre sich nur die schnellen Double-Bass-Stellen oder die flinken Gitarrenriffs an. Im Bereich Songwriting scheint die Gruppe aber leider sogar schon von einem anderen Planeten zu sein. Wieso "leider"? Weil das ein Planet sein muss, dessen Sprache ich nicht verstehe. Sehr wenig von dem, was Manticora fabrizieren, geht wirklich gut ins Ohr, geschweige denn, dass es dort verweilen würde. Okay, einige Riffs haben einen Wiedererkennungswert, die Ballade "Freak Show" kann man von anderen Stücken gut unterscheiden. Und der weibliche Gesang in "Wisdom" ist ebenfalls sehr schön. Aber die meisten Melodielinien von Sänger Lars Larsen ? und der Gesang ist nun mal das Aushängeschild einer Band ? sind ziemlich zäh, was wohl von den vielen langgezogenen Tönen kommt. Auch schlagen praktisch alle Kompositionen atmosphärisch in die gleiche Kerbe ? bedrohlich, etwas dissonant. Da fehlt es ein bisschen an Abwechslung.
Möglicherweise ergibt das Ganze mehr Sinn, wenn man die CD 50 Mal gehört hat, so wird "The Black Circus Pt. I" sicher auch allen Manticora-Fans eine schmackhafte Angelegenheit sein, nicht zuletzt weil Manticora so ziemlich genau das gleiche liefern, was man auch schon auf dem letzten Album von ihnen gehört hat. Für Manticora-Nicht-Möger, -Zweifler oder Leute die es grundsätzlich irgendwie eingängig mögen, ist das hier aber nichts.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword