Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4682344
Besucher seit 09/2002


Changer - Breed the lies
Metalspheres Info-Box

Genre

Death Metal

Jahr

2006

Spielzeit

19:15

Rezensent

Till

Die Walze des Monats kommt aus Island. Changer stehen ganz offensichtlich tierisch auf langsamen bis groovigen Death Metal der Marke Obituary, Six Feet Under oder Bolt Thrower, wobei sie der erstgenannten Floridatruppe am nächsten kommen. Changer rollen wirklich unaufhaltsam vorwärts und walzen alles platt, was ihnen im Weg steht. Der Death Metal wird ein wenig mit thrashigen und metalcorigen Elementen versetzt und kommt live bestimmt richtig klasse rüber. Auf Platte klingt die Band jedoch etwas monoton, was zum Großteil in der bescheidenen Leistung von Brüllwürfel Gisli begründet liegt. Der Mann singt nämlich extrem unvariabel, klingt eigentlich permanent wie Gary Meskil auf dem zweiten Pro-Pain-Album, als er seine Stimme verloren hatte?wuchtig produziert ist der Sound auf jeden Fall, das Songwriting ist auch gar nicht mal uninteressant ausgefallen, doch bei dem monotonen Geröhre bin ich über die geringe Spielzeit schon wieder froh. Wer sich an so etwas nicht stört und ein Faible für Exotenbands besitzt, darf sich "Breed the lies" bestellen, alle anderen warten, bis Changer in ihrer Nähe mal live auftreten.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword