Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4756659
Besucher seit 09/2002


Heinous Killings - Hung With Barbwire
Metalspheres Info-Box

Genre

Brutal Death Metal

Label

Unmatched Brutality

Rezensent

Martin

Es wird langsam immer erschreckender, zu was das menschliche Stimmorgan so fähig zu sein scheint. Zumindest könnte man das denken, wenn man sich diese Ein-Mann-Formation aus den Staaten zu Gemüte führt. Allerdings verwendet der einzige Musiker mit Namen Joe Wolf einen Stimmverzerrer. Alles andere hätte mich aber auch stark gewundert. Ich habe in dem Bereich nämlich doch schon so einiges an Gesang gehört, aber Heinous Killings schießen wirklich den Vogel ab. Ansonsten ist das Dargebotene auf "Hung With Barbwire" aber absoluter Durchschnitt. Schneller Drumcomputer, tief gestimmte aber auch eher belanglose Gitarrenfahrten und ein Tempo, das stets zwischen lässigem Groove und Blastbeat-Passagen hin und herpendelt. Der Sound ist typischerweise sehr fett ausgefallen, nur die Bass-Drum klingt einfach lächerlich flach.

Durch den extremen gutturalen Gesang ist das aus Ohio stammende Projekt sicher interessant für Anhänger des Musikstils. Ansonsten ist das Ding gerade mal solide, aber aufgrund mangelnder Komplexität immer mal gut für eine entspannte Rotation zwischendurch. Dennoch, essentiell ist "Hung With Barbwire" bei Weitem nicht.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword