Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4814704
Besucher seit 09/2002


V.A. - December Songs - A Tribute To Katatonia
Metalspheres Info-Box

Genre

Gothic Metal

Label

Northern Silence Productions

Rezensent

Sascha

Northern Silence liefern das Weihnachtsgeschenk für alle Katatonia-Fans dieses Jahr schon etwas verfrüht ab. Zwei randvolle CDs, beziehungsweise Vinyl-LPs, mit Coverversionen hauptsächlich älterer Stücke der Schweden, interpretiert von bekannten und weniger bekannten Größen aus dem Black Metal-Bereich. Eingebettet ist das Ganze in ein wunderschönes Coverartwork von Necrolord (genau der, der sich z.B. für die Dissection Cover verantwortlich zeichnet) und wurde in zweijähriger Arbeit liebevoll zusammengestellt. Obwohl das neue Album Katatonias bei uns nicht gut weg gekommen ist, kann man den Einfluss, den Katatonia auf die Szene der düsteren Musik hatten, nicht wegdiskutieren. Begannen sie noch als Band, die als Paradise Lost-Kopie verschrien war, konnten sie doch recht schnell ihren eigenen Pfad gehen, der über Death Metal, Doom und Gothic Metal bis hin zu reiner, düsterer Rockmusik führte, den sie heute zelebrieren.

Die depressive, melancholische Ausrichtung der Songs findet sich heute in zahlreichen Veröffentlichungen des Black Metal und vor allem dessen suizidal veranlagten Ausprägungen, so dass es nicht verwundert, dass viele Black Metal-Bands für dieses Release gefunden werden konnten. Ich persönlich kann die Popularität der Band allerdings nicht wirklich nachvollziehen. Meiner Meinung nach begründet sich die Beliebheit der Band vor allem auf deren Markenzeichen Eingängigkeit, Monotonie und Harmlosigkeit, dazu gesellen sich noch passende Weltschmerz-Texte und wir haben perfekte... genau: Mädchenmusik! Damit man nicht als Mädchen abgestempelt wird (falls man keines ist) versucht man sich herauszureden, in dem man "natürlich" nur die alten CDs der Schweden gut findet, auf denen noch standesgemäß gegrowlt wurde, da ja später die harten Vocals dem Klargesang weichen mussten. So abwertend das jetzt klingen mag, möchte ich doch hervorheben, dass Katatonia doch den einen oder anderen Song gemacht haben, der mir gut gefällt. Sie gehören - was nicht überrascht - zu den Highlights der beiden Tonträger, die ich kurz näher erwähnen möchte.

"Endtime" von Dark Fortress befand sich bereits als Bonus auf "Stab Wounds" und ist eine herzzerreißende Ballade, die eine schöne Atmosphäre verbreitet und wunderbar in den Sound der bayrischen Black Metal-Band integriert wurde, fast so als sei es ihr eigenes Stück. Auch Aeveron und Geist wissen mit ihren Interpretationen von "Shades Of Emerald Fields" und "Love Of The Swan" zu überzeugen. Die Krönung ist allerdings Hels Version von "Cold Ways", locker das beste Stück auf dem Tribute und ein weiterer Beweis für die Großartigkeit dieser Band. Mit ausschließlich klarem Gesang, weiblicher Unterstützung und einer erstklassigen Instrumentierung, sorgen Hel für Gänsehaut. Auch Farsot und Fragile Hollow erweisen ihrer Auswahl die angemessene Ehre, bevor mit October Falls' "For Funerals To Come" ein weiteres Sahnestück die Kollektion beschließt. Herr Letho hat hier einfach die Metal-typische Instrumentierung (verzerrte Gitarre und Schlagzeug) entfernt und verzaubert mit einem akustischen Stück, begleitet von markerschütterndem Black Metal-Keifen. Gelungen! Die Tracks, die ich nicht gesondert erwähnt habe, enttäuschen zwar nicht, zeigen aber, dass Katatonia auch einige Schnarchnummern komponiert haben, die mir einfach zu flach und arm an Abwechslung sind.

Da das sicherlich Geschmackssache ist und die Zielgruppe für eine solche Veröffentlichung klar abgesteckt ist, wüsste ich nicht, warum Katatonia-Freunde sich das Tribute nicht zulegen sollten. Für alle anderen empfiehlt sich wohl eher ein Antesten der Werke von October Falls, Dark Fortress, Hel oder Fragile Hollow, die auf "December Songs" am meisten überzeugen konnten.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword