Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4730016
Besucher seit 09/2002


Nitrolyt - Hollywood Death Scene
Metalspheres Info-Box

Genre

Thrash Metal

Jahr

2006

Spielzeit

35:86 + Live Videos

Rezensent

Fabi

Wow... was war denn das??? Der geneigte Rezensent ist gewillt ein lautes "ENDLICH!" in die Welt zu brüllen, durfte er doch soeben der ersten innovativen Thrash Scheibe seit ewigen Zeiten lauschen. Nitrolyt wurden vor nicht allzu langer Zeit als Metallica-Coverband gegründet, aber von diesem Fakt merkt man glücklicherweise gar nichts. Stattdessen gibt es kraftvollen, modernen (ohne Prollgebrülle, Obertongequitsche und MetalCore-Parts auskommenden) Power Thrash. Mein Gott, mit was soll man das vergleichen? Ich glaube, wenn Anacrusis oder Kinetic Dissent 'ne neue Scheibe machen würden, dann könnte das in diese Richtung gehen. Goldkehlchen Steve klingt in den ruhigeren Momenten sogar ein wenig nach Fury in the Slaughterhouse-Fronter Kai Wingenfelder. Die Bandeigene Beschreibung hingegen liest sich so: "Nickelback meets Dimmu Borgir with a breeze of Disillusion" - kann man sogar so stehen lassen. Insbesondere die, die von der neuen Disillusion so bitter enttäuscht sind, könnten hier glücklich werden. (Ja Dennis, ich spiel sie Dir vor!). Am beeindruckendsten ist die Tatsache, dass trotz der enormen Stilvielfalt alles homogen und durchdacht wirkt. Da folgen auf Pianoparts schon mal schräge, mit Blastbeats unterlegte Knüppelteile. Und mittendrin taucht dann als Insel der Ruhe eine Akustik Ballade auf, die nicht im Geringsten kitschig daherkommt sondern sogar das Zeug zum Singlehit hätte. Ich habe selten eine junge Combo gehört, die in so vielen Stilarten kompositorisch so reif ist! Dass auch der Sound perfekt ist, brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen. Zu den sieben Studiotracks gibt's dann noch ein paar Liveimpressionen in Ton und Bild zu bestaunen, die beweisen, dass Nitrolyt auch auf der Bühne keine Langweiler sind!

Mehr infos unter



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword