Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4645803
Besucher seit 09/2002


Sick-U-R - Zero hour
Metalspheres Info-Box

Genre

Heavy Metal

Jahr

2006

Spielzeit

42:53

Rezensent

Till

Nach dem doch etwas konfus wirkenden ersten Demo bewegen sich Sick-U-R nunmehr auf merklich straighteren Pfaden. Der Opener "Empire" rockt gleich pfundig los und stellt klar, was hier angesagt ist: melodischer Heavy Metal, schön traditionell, mit leichtem Hang zu progressiven Spielereien, immer aber gut nachvollziehbar gehalten. Nicht alle Songs treffen ins Schwarze, aber es ist einiges an gutem bis sehr gutem Material enthalten, welches mich die CD öfters einlegen läßt. Neben "Empire" sind das vor allem "Soraya" und der überzeugende Titelsong, welcher für mich den Höhepunkt des Albums darstellt. Der klare, melodiöse Gesang und die häufig eingesetzten Keyboards sorgen dafür, daß eine gewisse Härtegrenze nicht überschritten wird, aber das tut dem Vergnügen keinen Abbruch. Da auch die Produktion stimmt, kann ich "Zero hour" allen empfehlen, die auf Tradition und Melodie stehen, aber auch mal auf schnelle Songs verzichten können. Eine erfreuliche Steigerung, die mich neugierig darauf macht, was uns Sick-U-R in Zukunft präsentieren werden. Ein vernünftiger Vertrag wäre auf jeden Fall angebracht!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword