Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4757450
Besucher seit 09/2002


Sabaton - Attero dominatus
Metalspheres Info-Box

Genre

Heavy Metal

Label

Black Lodge Records

Rezensent

Till

Sabaton sind ganz klar die Aufsteiger 2006 im Power Metal-Bereich. Erst das hervorragende "Primo victoria"-Album, dann eine Tour mit Edguy, später gleich zwei Headlinertouren und mit "Attero dominatus" ein ebenfalls ausgezeichnetes neues Album. Man kann Sabaton vorwerfen, daß sie ein wenig sehr auf Nummer Sicher gegangen sind und sich um einen "Primo victoria"-Abguß bemüht haben, denn so mancher Song erinnert an ältere Stücke, wie auch auf dem Vorgänger behandeln alle Songs das Thema Krieg, und mit "Metal Crüe" gibt?s auch wieder einen spaßigen Abschluß. Das Album ist jedoch so gut, daß man es einfach lieben muß. Sabaton spielen ihre Stärken konsequent und gezielt aus, begeistern mit eingängigen Melodien, pfundigen Riffs und der markanten, deutlich verbesserten Stimme Joakim Brodéns. Refrains wie bei "Nuclear attack", "Light in the black", "Rise of evil" oder "Attero dominatus" krallen sich schnell fest, doch die Songs erweisen sich als langlebig und nutzen sich keineswegs ab. Mit dieser Platte und den bekannt hohen Livequalitäten der Band kann man Sabaton nur eine hervorragende Zukunft prognostizieren, und ich gönne sie den Schweden von Herzen.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword