Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4773300
Besucher seit 09/2002


Cuitlahac - Demo 2006
Metalspheres Info-Box

Genre

Unorthodox Grindcore

Jahr

2006

Spielzeit

9:13

Rezensent

Martin

Eines ist klar: Zu diesem Zeitpunkt dürften Cuitlahac keinem der Leser geläufig sein, es sei denn, die Band selbst oder Personen aus ihrem näheren Umfeld führen sich diese Zeilen hier zu Gemüte. Die Bandgeschichte ist auch ein kurze und lässt sich ohne weiteres schnell zusammenfassen. Zuallererst war man lediglich zu zweit und bestand nur aus Sänger und Gitarrist. In dieser Formation nahm man auch dieses Demo auf. Das Schlagzeug war also zum Zeitpunkt der Aufnahmen nicht besetzt, sondern wurde für diese Zwecke programmiert. Inzwischen hat sich ein fähiger Schlagzeuger gefunden, welcher fortan, sowohl bei Live-Auftritten als sowohl auch bei Studioaufnahmen, für die nötige Geschwindigkeit sorgt.

Etwas mager ist die kurze Spielzeit muss man sagen, welche nicht einmal die Zehn-Minuten-Grenze überschreitet. Allerdings ist dies in Grindcore-Gefilden auch nicht wirklich etwas Neues, wenn selbst die Alben der meisten Genrekollegen nicht einmal eine halbe Stunde überstehen. Trotz der kurzen Dauer kann das Demo aber überzeugen. Nicht weil es besonders brutal wäre, extrem hohe Geschwindigkeiten böte, oder besonders gutturalen Gesang inne hätte ? Nein, man höre und staune, Cuitlahac setzen vor allem auf Eigenständigkeit. Und in der Tat klingt ihr Demo originell. So hört sich jedes ihrer Lieder sehr eigen an und kann schnell wieder erkannt werden. Vor allem liegt dies meines Erachtens nach an den guten, eingängigen Riffs, die für dieses Genre eher untypisch, aber keinesfalls fehl am Platze sind. Vor allem bei "Tierfick", "Prollballade" oder "Bett" kommen diese hervorragend zum Tragen.

Für aufgeschlossene Grindcore-Hörer - und welche sind das eigentlich nicht? - stellen Cuitlahac mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine gelungene Abwechslung dar. Bisher ist das Teil inoffiziell allerdings nur als einfache CD-R draußen. Vielleicht tut sich da die Wochen noch etwas. Bestellanfragen sollte man bei Interesse an untenstehende Adresse schicken.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword