Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4646667
Besucher seit 09/2002


The Dirt - Down N` Dirty
Metalspheres Info-Box

Genre

Hard Rock

Jahr

2006

Spielzeit

36:16

Rezensent

Peter

Mittlerweile auch schon im 6. Jahr ihrer Existenz befindet sich diese Band aus den südlicheren Gefilden unserer Republik. Im Laufe dieser Zeit gab es die üblichen Besetzungswechsel, diverse Auftritte bei mehr oder weniger bekannten Veranstaltungen und nun die erste CD, der sich im Herbst diesen Jahres eine zweite dazu gesellen wird. Besser wäre eventuell. der Sommer gewesen, falls es nicht schneit, denn da sind die Bikerfestivals allerorten ein fester Bestandteil des jährlichen "Der alte Brauch wird nicht geknickt, heute wird im Freien gefeiert". Für diese Art von Veranstaltungen bietet sich die Musik von The Dirt bestens an. Jetzt im frühen Januar ist das ganze eine Vorfreude auf bessere klimatische Bedingungen, wo dann zu den durchaus gelungen Klängen von "Down N` Dirty" die schweißtreibende Arbeit am Grill und am Bierfass besser von der Hand geht.

Das muntere Quintett hat sich dem "Kick Ass Rock `n `Roll" in der Tradition von Gans mit Rosenkohl, L.A. Guns und anderen Inspirationsquellen des gleichen musikalischen Kalibers verschrieben. Dazu kommt noch ein ordentlicher Schuss frühe AC/DC, die Traceelords sowie die leider komplett in Vergessenheit geratenen "Hurriganes" (kein Schreibfehler) aus Finnland oder auch nicht mehr so bekannt, "The Pirates" kommen mir noch in den Sinn. Unabhängig davon, wer und was alles Taufpate bei der Entstehung dieser CD war, hinterlassen die Jungs einen soliden und eigenständigen Eindruck. Fast alle Titel treten ordentlich aufs Gas, naturgemäß fällt das getragene balladeske "Last goodbye" durch mein Qualitätsraster, aber das ist lediglich meine genetische Fehlfunktion. Ansonsten Daumen rauf für die flotten Straßenfeger, ob es nun "Every inch a woman", das einleitende "Love injection" oder die gelungene Verneigung vor George Thorogoods "One Scotch, one Bourbon, one Beer" ist.

Ich geh` jetzt erstmal in die Garage, die Harley auf Hochglanz putzen und damit es nicht langweilig wird, höre ich mir "Down N`Dirty" noch mal an.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword