Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4643480
Besucher seit 09/2002


Exterminator - Slay your Kind
Metalspheres Info-Box

Genre

Thrash Metal

Jahr

2006

Spielzeit

39:00

Rezensent

Christian

Die Band kommt aus Belgien und ist somit nach Cloon die zweite Combo aus dem Nachbarland, welche mir dieser Tage mittels musikalischem Output in die Gehörgänge kriecht. Beim Bandnamen habe ich unwillkürlich den gleichnamigen Track von Vectom im Ohr. Nun gut, der Name ist auch Programm und das ist sicher Absicht. Die Belgier legen offenbar per Nomen und Artwork Wert darauf, diesem Genre zugerechnet und auch als Thrasher erkannt zu werden. Da paßt dann auch ganz gut der erste Spieleindruck, der mich an Slayer erinnert. Der Sound ist klasse, man hat sich hier nicht darauf verlassen, dass man dumpf, dröhnig und roh klingen sollte (herrlich, wie das Ende der 80er noch war?). Nun gut. Ich möchte es kurz machen, um vielleicht auch eine gewisse Proportionalität der Länge des Reviews zur geleisteten Qualität herauszustellen: Das ist solide aber leider etwas zu eintönig bzw. unauffällig. Trotz erkennbarer Wechsel der Spielart (u.a. klarer Gesang oder auch einmal Death- oder Metalcore-Attacken) ist kein wirklich mutiges Highlight erkennbar. Schlecht ist es nicht, aber ich bin mir sicher, dass ich die CD schnell vergessen werde und in 2 Monaten beim erneuten Hören sicherlich kaum wieder erkennen würde, wer da aus den Boxen kommt. Beim Fussball nennt man so etwas "Mitläufer".



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword