Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4681953
Besucher seit 09/2002


Ophydian - The perfect symbiosis
Metalspheres Info-Box

Genre

Alternative Metal

Label

Dioxzion

Rezensent

Andreas

"The perfect Symbiosis" ist das erste Album der aus Turin, Italien, stammenden Band. Was uns das Quartett hier vorsetzt, ist für ein Erstlingswerk schon relativ abgeklärt. Grob umrissen spielen Ophydian modernen Metal. Geht man genauer ans Eingemachte, entdeckt man Alternative Rock ("Re-Born"), Thrash Metal-Elemente wie in "Modulation Silence" oder "Replace Myself", oder einfach nur zeitlosen Rock. Neben den oben erwähnten Elementen spielen die Screamo- / Emo- Elemente ebenfalls eine deutliche Rolle.
Neben dem klaren und einfühlsamen Gesang taucht immer wieder ein Zweitsänger auf, der ordentlich schreit, aber selten lange im Vordergrund steht, sondern mehr wie ein instrumentales Beiwerk wirkt und am ehesten in "Snake Eyes" einem Screamo-Track der Marke Thrice ähnelt.
Wie bereits oben erwähnt gehen Ophydian für eine junge Band schon sehr gut zu Werke. Trotz allen guten Vorzeichen müssen die Jungs noch an ihrem Songwriting arbeiten, das manchmal zwingender wirken könnte. Die Keyboard-Parts wirken nicht schlecht und sollten auf der nächsten Platte ausgebaut werden.
Ein guter Einstand, der sich im oberen Drittel des Mittelfeldes einpendelt, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass die Band noch zu mehr fähig ist - man ist gespannt!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword