Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4696468
Besucher seit 09/2002


Blood Tsunami - Thrash Metal
Metalspheres Info-Box

Genre

Old School Thrash Metal

Label

Candlelight Records

Rezensent

Alf

Klingt eigentlich recht vielversprechend, was da auf der Bandinfo zu lesen ist: Blood Tsunami haben sich klassischen Teutonen-Thrash auf die Fahnen geschrieben und die gute alte Bay Area Schule. Da die Retro-Schiene mittlerweile schon ziemlich voll gestellt ist, versuchen die Norweger diesen Sound mit "frischen, neuen Ideen" aufzulockern. Sehr löblich! Und mit Emperor-Drum Ikone Faust hinter den Fellen sollte eigentlich was wirklich Mitreißendes bei rauskommen.

Tut es aber leider nicht. Bevor Missverständnisse entstehen: Für ein Newcomer-Debut geht "Thrash Metal" absolut in Ordnung, und für eine gepflegte Old School Abschädelung kann man die Scheibe gewiss heranziehen, aber das hehre Ziel, der alten Schule eine Frischzellenkur zu verpassen haben die jungen Norweger nicht erreichen können.

Am enttäuschendsten ist die Arbeit, die Faust hier abliefert. Für jemanden, der für seine chirurgisch tighte Hochgeschwindigkeitsraserei bekannt ist, dümpeln die Drums dermaßen unspektakulär aus den Boxen, dass man zweimal nachsehen möchte, ob das wirklich DER Faust ist. Sauber spielt er, natürlich, auch stilistisch passend, aber wo verdammt noch mal ist das Adrenalin? Man kann ihn fast hinter seiner Schießbude gähnen sehen.

Aber seis drum, auch wenn vieles höchstens Old School Hardliner hinter dem Ofen hervorlockt, gibt es trotzdem ein paar geile Riffs zu bestaunen: In "Let Blood Rain" etwa, oder dem geilen Instrumental "Godbeater", der stärksten Nummer des Albums. Ansonsten setzt der Sound auf ein organisches Thrash-Feeling: natürlicher Schlagzeugklang, schön viele Mitten und trotzdem genügend Druck.

Unter dem Strich bleibt ein netter Einstieg, der einfach noch zu schüchtern und gesittet daher kommt, kein Tröpfchen Schweiß sprüht aus den Boxen, und ein "Blood Tsunami" schon gar nicht. Aber na ja, was nicht ist, kann ja noch werden. Reinhören schadet natürlich trotzdem nichts.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword