Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4754461
Besucher seit 09/2002


Soon - End Isolation
Metalspheres Info-Box

Genre

Label

Oscillation Music

Rezensent

Fabi

Ich muss gestehen, dass ich erstmal verwirrt war, dass mir als treu-metallenem Scheuklappenhörer diese CD zugedacht wurde. Da lese ich im Info vergleiche mit Filter und neueren Paradise Lost und von Auftritten mit diversen New Metal Nasen. Als dann das Eröffnungsriff losbrutzelt denke ich mir schon, dass nun der obligate Brüllwürfel zum Einsatz kommt, und dann erwischen mich Soon plötzlich ganz hinterhältig, indem sie einen Sänger in ihren Reihen haben der nicht nur wirklich Singen kann, sondern auch an so einige Pop und Wave Größen der 80er erinnert. Und nun gerät der tapfere Warrior of Steel vor der heimischen Anlage derb ins wanken. Was ja keiner wissen darf... für 80er Pop hat er nämlich durchaus eine Schwäche, und diese wird von den Hamburgern ganz schamlos ausgenutzt!!! Soon verbinden hartes, modernes Riffing, mit Elektrospielereien, Ohrwurmmelodien und eben diesem ungewöhnlichen Gesang und besetzen so eine ganz eigene Nische. Mitunter fühle ich mich an eine massenkompatible Version neuerer Depressive Age erinnert. Zwar bewegen sich nahezu alle Songs im Midtempo, allerdings sind sie so abwechslungsreich arrangiert, dass dies nicht weiter stört und keine Langeweile aufkommt. Allen Aufgeschlossenen, die einen Hang zu düsterer, moderner Rockmusik haben, sei zu dieser Scheibe geraten.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword