Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4646811
Besucher seit 09/2002


Imperia - Angel of Light
Metalspheres Info-Box

Genre

Gothic Metal

Label

Massacre Records

Rezensent

Fabi

Nach ihrem doch sehr getragenen Angel-Projekt ist Helena Christensen nun wieder in den Schoß ihrer Stammformation Imperia zurück gekehrt. Und hier geht es dankenswerterweise auch gleich etwas heftiger zu Sache. Bomastischer Gothic Metal ist angesagt, bei dem die Keys und die Gitarren in etwa zu gleichen Teilen agieren dürfen. Im Gegensatz zu Langweilerformationen wie Within Temptation gestalten Imperia ihre Songs abwechslungsreich und variieren geschickt das Tempo. Von fast schon speedigen Power Metal Songs ("Fly like the Wind") über Hymnen mit Hammerchorus ("Raped by the Devil") bis hin zu sphärischen und zerbrechlichen Balladen ("Broken Wings") ist alles vertreten. Mitunter werden sogar leichte Black Metal Verweise ("Norway") eingebaut. Christensen gefällt mit ihrer facettenreichen, kraftvollen Stimme, die sich wohltuend von den ganzen "hoch, höher am höchsten aber dafür immer dünner"-Trällerelsen abhebt.
Ein Werk das weder zu eintönig (Within Temptation) noch zu poppig (Edenbridge) noch zu künstlich (Elis) rüber kommt, sondern alle gefährlichen Klippen gekonnt umschifft und stolz in den Hafen der gelungenen Werke einläuft. Jetzt müssen Nightwish nachlegen. Die Zielgruppe weiß Bescheid.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword