Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4773971
Besucher seit 09/2002


Fenris - Fill the void (Re-Release)
Metalspheres Info-Box

Genre

Progressive Metal

Label

Source Of Deluge

Rezensent

Till

Fenris aus Bremerhaven brachten nur ein Album zustande, bevor sie sich auflösten. Diese Perle der Musikgeschichte, betitelt "Fill the void" und erstmals 1994 auf die Menschheit losgelassen, wird nunmehr wiederveröffentlicht, damit sich auch die Fans des neuen Jahrtausends ohne Einschränkung an den progressiven Klängen der Band laben können. Oder zumindest daran, was Fenris darunter verstanden. Das Album besteht aus sechs teilweise überlangen Stücken, die die Bremerhavener von einer sehr frickeligen Seite zeigen. Gute Songideen werden von dem völlig konfusen Gedudel im Keim erstickt, sind aber eh nicht sonderlich häufig, so daß Fenris sich komplett auf die Demonstration ihrer technischen Fähigkeiten konzentrieren können. Nach Genuß dieser Platte ist leicht verständlich, warum manche Zeitgenossen einen großen Bogen um progressive CDs machen, obwohl es da wirklich gute Bands zu entdecken gibt. Fenris gehörten jedoch ganz und gar nicht dazu, zumal der nervig-quäkende Gesang jedem den Rest gibt, der das uninspirierte Gedudel überlebt.
Zum Glück blieb dies das einzige Werk der Band, bleibt zu hoffen, daß Fenris nicht auf die Idee einer Reunion kommen.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword