Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4665184
Besucher seit 09/2002


Art of Fear - Art of Fear
Metalspheres Info-Box

Genre

Thrash Metal

Jahr

1997

Spielzeit

23:03

Rezensent

Peter

Die Österreichische Schwermetall-Szene ist im europäischen Vergleich eher bescheiden, hat aber dennoch im Laufe der Jahre einige auch über die Landesgrenzen hinaus bekannte und anerkannte Bands hervorgebracht. Neben Stygma IV zählen dazu noch Edenbridge, Pungent Stench oder Belphegor. Daneben gibt es noch die eine oder andere Perle, die leider verborgen im Dunkeln darauf wartet, entdeckt zu werden. Art of Fear gehören zu dieser Gattung. 1997 debütierte das Trio mit dieser CD, die insgesamt 6 Titel umfasst. Seinerzeit bin ich etwas unfair mit dieser CD gewesen, was aber auch darauf zurück zu führen ist, dass ich mich von dem Herausgeber eines nicht mehr existenten Magazins bei meiner Urteilsfindung habe etwas beeinflussen lassen. Mein damaliges Urteil, dass Art of Fear etwas zu modern und für traditionelle Hörgewohnheiten wenig geeignet sind, revidiere ich hiermit komplett. Diese Band ist Metal, zu 100% und nichts anderes. Teilweise tendieren die Titel in Richtung Kreator, also Thrash pur, können fast zu Exodus oder Vio-Leonce aufschließen ("Son to Father"). Alle Songs sind rauh, ungeschliffen, haben mehr Energie wie eine Kiste Red Bull und sind auch nach fast 7 Jahren immer noch Kleinodien des Underground. Da die Band ihre CDs immer wieder nachpresst, gibt es keine Probleme dieses Debüt weiterhin zu erwerben.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword