Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4663477
Besucher seit 09/2002


Forgotten Sunrise - Willand
Metalspheres Info-Box

Genre

Gothic / Electro / Wave Rock

Label

My Kingdom

Rezensent

Christian

Oh Mann. Ich mag Projekct Pitchfork. Ich liebe Dead Can Dance. Ich verehre die Fields Of The Nephilim und ich schätze den Goth und Electro der späten 80er und der 90er Jahre. Ich bin auch ein Freund der Stilvielfalt und der Variabilität. Ich kniee nieder vor der genialen Monotonie von Isis, den alten Monster Magnet und Earth 2. Aber das hier… sorry, das nervt mich doch arg. Hat mit den Erstgenannten zu tun, nicht aber mit den zum Stichwort „Monotonie“ zitierten Bands.
Fängt insgesamt nett und cool an, aber nach recht kurzer Zeit denke ich dann „weniger kann echt mehr sein“! Diese Denke fing im Grunde schon beim Cover und Booklet an, doch gebe ich zu, dass sie mich auch neugierig machte. Die Schreibweise der Tracks und das Artwork schürten durchaus Interesse. Wenn man alles will und das dann kreativ und frei nennt, dann läuft man Gefahr, sich gehörig zu verzetteln. Ist wohl etwas für Menschen, die auch bei Mars Volta Genialität finden und auch bei den Doofen stets Seriösität vermutet haben. Ich sage es so hart, wie ich es mittlerweile (nach dem vierten Hören) auch empfinde: Mir gefällt es einfach nicht!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword