Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4646811
Besucher seit 09/2002


Hirax - Assassins of War (EP)
Metalspheres Info-Box

Genre

Thrash / Speed Metal

Label

Selfmadegod Records

Rezensent

Christian

Kommt irgendwer auf die Idee, den Rolling Stones Einfallslosigkeit oder Stagnation vorzuwerfen? Wahrscheinlich nicht. Man nennt es wohl eher Konstanz und Verlässlichkeit, was die Rentner um Herrn Jagger da seit Jahren machen. Auch wenn die Stones meines Erachtens seit geraumer Zeit mehr oder weniger immer wieder das gleiche Album aufnehmen und veröffentlichen. Auch Hirax ist eine Combo von Metal-Rentnern und vielen, sicher aber den Älteren unter uns seit Mitte der 80er und somit aus den berühmten Bay-Area-Zeiten ein Begriff. Hier servieren uns die fünf Musiker um den stimmlich sehr eigenen Shouter De Pena sehr geile und furztrockene Kost, deren einziges Manko sein dürfte, dass sie sowohl die Wurzeln der Mucker als auch die Gründungszeit der Band keine Sekunde verleugnen. Ähnlich wie bei den oben zitierten Rolling Stones scheint auch bei Hirax die Zeit stehen geblieben zu sein. Ich finde das Zeug sehr geil. Hat man sich jedoch „modern“ auf die Flagge geschrieben, dann ist das hier wohl eher nix. Für Fans von Slayer und durchaus auch Death ist diese EP aber sehr feine und hochwertige Kost.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword