Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4647355
Besucher seit 09/2002


De / Test - Hate Kills
Metalspheres Info-Box

Genre

Thrash

Jahr

2007

Spielzeit

50:50

Rezensent

Alf

"Hate Kills" ist die vierte Eigenproduktion der Hannoveraner De/Test und was die Bandinfo so zu vermitteln weiß, kann man durchaus unterschreiben, spricht man dort doch von treibenden Drums, messerscharfen Gitarren, aggressivem Gesang und auflockernden Melodien.

De/Test lassen die meiste Zeit ordentlich die Midtempo-Thrash-Keule kreisen, lockern das Ganze mit vereinzelten ruhigen Passagen auf und mischen ausgiebig Groove darunter. erfinden zwar auch dabei das Rad gewiss nicht neu, wissen aber durchaus was sie tun. So spitzen gelegentlich Machine Head Zitate durch ("Under My Skin"), oder auch Sepultura ("100% Hate"), ohne dass der bissige eigene Charakter von De/Test untergehen würde.

Apropos bissig: "Hate Kills" wurde jedenfalls von Gitarrist Michael Langner aufgenommen und der hat hier einen ordentlichen Job abgeliefert. Zwar kann der Sound nicht mit dem Druck professioneller Produktionen mithalten, aber die Produktion ist vollkommen ausgewogen und zeichnet sich vor allem durch garstig scharfkantige Gitarren aus.

Abzüge von meiner Seite gibt es, wenn sich Sänger Rafael gelegentliche Abstecher in melodische Gefilde gestattet. Zwar klappt das manchmal ganz gut, aber gelegentlich rollen sich einem bei manchen Unsicherheiten standrechtlich die Fußnägel nach oben und man möchte geradewegs davonlaufen ("Classified", "Some Day") – und das hat ausnahmsweise mal nichts damit zu tun, dass mir dieses zuckrige Gehauche im Thrash in den seltensten Fällen taugt! Das Weglaufgebot gilt aber nicht immer, wenn in "Leaving" zum Beispiel der gute alte James Hetfield durchspitzt, funktionert das gar nicht mal schlecht und auch "We Rise" zeichnet sich durch eine schöne Gesangslinie aus, die tatsächlich auch sicher über die Bühne gebracht wird!

Aber auch wenn der Clean-Gesang noch etwas Feinschliff benötigt und "Hate Kills" keine Revolution auslösen wird, sind 7,- Euro trotzdem ein mehr als anständiger Preis für über 50 Minuten kompetent gespielten Thrash mit modernem Einschlag! Geboten werden eine liebevoll aufgemachte CD inklusive abgedruckter Texte, aber vor allem kriegt der Undergroundfreund 12 pralle Tracks um die Ohren gehauen, denen man das Herzblut anhört. Ein Besuch auf der DeTest Homepage lohnt sich also!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword