Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4645213
Besucher seit 09/2002


Ankhara - Sombras del Pasado
Metalspheres Info-Box

Genre

Progressive Metal

Label

Locomotive Music

Rezensent

Dennis

Mit Ankhara schickt sich eine weitere Band aus Spanien an, mit ihrer Musik den Rest der Welt zu erobern. "Sombras del Pasado" heißt das nunmehr dritte Werk von Ankhara und ist gleichzeitig Nachfolger des schlicht mit "Ankhara II" betitelten, letzten Langspielers, der seinerzeit vielerorts gute Kritiken absahnen konnte.
Auch mit dem neuen Werk zeigen die fünf Jungs, daß sie das Spielen noch nicht verlernt haben und weiterhin ihren Stil verfolgen wollen, der jedoch nur schwer definierbar ist. Obwohl die Musik wie auch schon auf den Vorgängern ziemlich progressiv gehalten ist, wäre "Progressive Metal" alleine jedenfalls nicht ausreichend, um die elf Lieder plus Intro zu beschreiben. Auch klassischer Powermetal und extrem melodische Parts bekommen ihren Anteil an "Sombras...", so daß Rush wohl nur einer der offensichtlichsten Einflüsse der Band sein mögen. Was mir gefällt, ist vor allem der melodische Gesang von Pacho Brea, natürlich in spanisch gehalten, sowie die zweistimmigen Gitarrensoli (Iron Maiden läßt grüßen).
Eine CD also, die man sich jederzeit anhören kann. ABER: Die Songs klingen meiner Meinung nach zwar sehr eingängig, was im progressiven Metal-Bereich ja nicht wirklich oft vorkommt, jedoch, und das ist wohl mein Hauptkritikpunkt an "Sombras...", ist die Musik einfach manchmal zu nichtssagend, die Songstrukturen zu banal. Auch nachdem ich mir die CD ein zweites und drittes Mal angehört habe, fällt es mir schwer, einzelne Melodielinien im Gedächtnis zu behalten. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, denn "Acordes magicos" ist ein ziemlicher Powermetal-Hammer geworden, der sicherlich auch Live entsprechend abgefeiert wird.
Ansonsten wird das Werk Ankharas durch eine Coverversion von Toto's "Hold the Line" abgerundet, das auch als spanische Metalversion ziemlich gut zur Geltung kommt. Mensch Leute, schreibt nur einen solchen Hit selbst, dann schafft Ihr es auch in Resteuropa.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword