Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4734431
Besucher seit 09/2002


X-odus - Depressive Anomaly
Metalspheres Info-Box

Genre

Diverse

Label

Faithless Wreckords

Rezensent

Martin

Nein, hierbei handelt es sich nicht um Exodus’ neuestes Thrash-Werk. Diese Band stammt nämlich aus deutschen Landen, was am lauen Bekanntheitsgrad aber nichts ändert. X-odus waren mir bisher völlig unbekannt. Ein Fakt dafür ist mit Sicherheit, dass ich in solchen Sparten, wo X-odus musikalisch aktiv sind, eher selten herumwühle. Allerdings kann man die Band stilistisch keineswegs eingrenzen. Was hier gespielt wird, ist definitiv sehr eigenständig. Dafür aber auch umso gewöhnungsbedürftiger. Neben Thrash Metal-ähnlichen Riffs wird auch mit selbigen aus dem melodischen Death Metal-Bereich hantiert. Das wäre noch lange nichts Besonderes, wenn man nicht selten sogar die Alternative-Schiene führe und gar Sprechgesang mit einfließen ließe. Das Genannte war noch lang nicht alles, X-odus überraschen den Hörer immer wieder im Laufe der Spielzeit, die im übrigen knapp eine gute Stunde beträgt. Mit elektronischen Einsprengseln, die mal mehr oder weniger passend klingen, geizen die vier ebenfalls nicht. Nicht so optimal ausgefallen ist der Sound. Ein wenig zu schwach und drucklos empfinde ich ihn, auch was den klaren Gesang betrifft. Trotzdem kann ich dem Ganzen letztlich einen interessanten Aspekt keineswegs absprechen. Zudem höre ich das Album nicht wirklich widerwillig. Schlecht ist das Erzeugnis also nicht, und sofern man zum Kreise der aufgeschlossenen Musikhörer zählt, ist „Depressive Anomaly“ ein reinhören eigentlich schon mal wert. Eingefleischte Metaller brauchen diese Scheibe hingegen nicht zu beachten.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword