Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4796564
Besucher seit 09/2002


Skew Siskin - Peace breaker
Metalspheres Info-Box

Genre

Hard Rock'n'Roll

Label

Monongo Musicproduction

Rezensent

Till

Wie geil, Skew Siskin gibt's auch noch, und sie veröffentlichen obendrein ein richtig geiles Album. Der Stil der Band dürfte nach 16 Jahren hinreichend bekannt sein - rotziger Hardrock, der beim Autofahren wie Blei aufs Gaspedal wirkt. Das zelebrieren die Berliner auch auf "Peace breaker" 13 Songs lang und machen ihre Sache dabei derart gut, daß man auf jeden Fall den Hut ziehen muß. Nina C. Alice hat nichts von ihrer rauhen, charismatischen Stimme verloren, Jim Voxx hält mit seiner Klampfe den Rock zur Not allein am Leben, die Songs können durchweg überzeugen. Gebt euch mal "Metal in your face", "Ridin' with the devil", "Who the hell are you", "I wanna be me" oder auch die restlichen Stücke, Ausfälle sind hier nicht zu finden. Auch die Produktion ist sauber und trotzdem angenehm natürlich, alles im grünen Bereich. Wer auf rohen Hardrock direkt von der Berliner Straße steht, ist hier auf jeden Fall goldrichtig, und so ziemlich jeder Motörhead-Fan dürfte "Peace breaker" mögen.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword