Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4643658
Besucher seit 09/2002


The Foreshadowing - Days of Nothing
Metalspheres Info-Box

Genre

Goth Rock mit Doom Metal-Einflüssen

Label

Candlelight Records

Rezensent

Dennis

Wieder was aus Italien, diesmal aber kein Epic Speed Metal sondern doomig angehauchter Goth Rock. "The Foreshadowing" wurden bereits 1999 gegründet, es dauerte jedoch bis zum Jahr 2006, bis sich ein stabiles Line Up gefunden hatte und man schließlich die Arbeiten am vorliegenden Debütalbum beginnen konnte. Leider ist das Ergebnis alles in allem doch sehr unspektakulär ausgefallen, die Songs tun keinem weh, laufen unscheinbar im Hintergrund vor sich hin, sind aber irgendwie so belanglos, daß man hin und wieder meinen könnte es mit einer HIM-CD zu tun zu haben. Der Gesang ist zwar okay und ein paar nette Leads gibt's hier und da auch zu hören ("The Wandering"), große Spannungsbögen und echten Tiefgang bieten die meist harmlos im Midtempo vor sich hindümpelnden Songs jedoch nicht. Nicht schlecht im Sinne des Wortes, aber eben doch zu wenig um damit großartig aufzufallen.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword