Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4681532
Besucher seit 09/2002


The Roxx - Unleash Your Demon
Metalspheres Info-Box

Genre

Heavy Rock

Label

Rockville Music

Rezensent

Alf

Nicht schlecht! The Roxx gibt es allen Ernstes schon seit 1986 und ich erspare mir jetzt, hier alle Scheiben und Maxis aufzuzählen, die die Burschen um Billy Itch schon rausgehauen haben. Dass die Roxx schon so betagt sind hört man "Unleash Your Demon" nicht an ... das heißt, doch: Die 80er und 90er haben auf der Scheibe deutlichste Spuren hinterlassen, aber altbacken klingt das Ganze trotzdem nicht.

So wird nicht nur die Rockschiene gefahren, sondern auch ausgiebig im melodischen Metal jener Periode gefischt. Das betrifft den coolen Gesang von Imageträger B. Itch: Zwischen Rock Röhre und Melodic-Metal Gesangslinien hat er wirklich alles drauf, klingt stellenweise fast ein wenig nach Rob Halford ("R.I.P (Rest In Pieces)"). Aber auch die Gitarrenfraktion packt zwischen den schmissigen Rotz-Riffs immer wieder die NWOBHM-Axt aus: "Springtime Indeed" wird jedem Retro-Melodienfreund eine nostalgische Gänsehaut vom Feinsten verpassen. Boa, da fühlt man sich plötzlich wieder, als wäre man 15 Jahre alt und würde vor seinem Plattenteller kauern, während Papa den Kopf schüttelt und sich lieber wieder seinen Beatles widmet!

"Pleasure" startet dann supersmooth mit ruhigem Schlagzeug und einem relaxten Basslauf – jede Schlagzeugnuance so klar wie Morgentau – dann starten die beiden Gitarristen mit einem zerbrechlichen Melodiendialog, ehe dann der Verzerrer angeschmissen wird. Gerade bei diesem geilen Song merkt man den Jungs die Erfahrung an: eine Halbballade, die sich zu einem melancholisch rockigen Finale steigert, über einen göttlich organischen Spannungsaufbau und mit Soli, die perfekt diesem Spannungsaufbau dienen! Yeah. That Roxx indeed.

"I Believe" (Some Heads Oughta Roll)" ist dann wieder ein Retro-Rock-Feuerwerk vom Leckersten: eigentlich einfache Mittel, durch geschickte Variationen ständig gesteigert; die geile Bassarbeit in den Refrains zum Beispiel lässt nie Langeweile aufkommen und hält den Adrenalinpegel konstant am Kochen! "Hail You (Rock ´n´ Roll)" schaffts anschließend mich in geilste Judas Priest Zeiten zurück zu katapultieren; dieses Riff! Halleluja! Und zum Abschluss gibt mir die Bridge zum Refrain zu "Word Of Mouth" den Melodic-Metal-Rest.

Es tummeln sich aber auch ein paar Durchhänger auf der Scheibe: "Dominator", "Trigger" und der "Naked Song" köcheln eher lauwarm im Riff/Refrain-Schema und auch in den starken Songs verstecken sich manchmal etwas müdere Parts, was das Album insgesamt unter die Empfehlungsmarke herunterbremst.

Trotzdem ist "Unleash Your Demon" eine tolle, frische Scheibe, obwohl sie es mir nicht leicht macht, eine Zielgruppe einzugrenzen. Auf jeden Fall sind die Roxx ein gefundenes Fressen für jeden Hardrocker, der Anfang der 90er aufgehört hat, sich neue Scheiben zu kaufen. Auch Melodic Metaller, die bei Bandnamen wie "Scanner" oder "Heavens Gate" sehnsüchtig zu sabbern beginnen, sollten "Unleash Your Demon" unbedingt ein Ohr gönnen! Und sonst? Die Roxx haben weder was mit Edguy zu tun, noch mit den Backyard Babies, aber trotzdem wäre es eine Sünde, wenn moderne Powermetal- und Rockheads dieser Scheibe von Vornherein keine Chance gäben und wenn sich nur die alte Schule angesprochen fühlt. Ob Retro oder nicht: Wer sich mal wieder eine NWOBHM Dröhnung verpassen will, oder sich metallischen Rock vorstellen kann, der sollte diesen Urgesteinen hier unbedingt ein Ohr schenken! Anspieltipps: "Springtime Indeed" und "Pleasure". Dann merkt ihr schon, obs Euer Ding ist, oder nicht.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword