Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4733072
Besucher seit 09/2002


Ashura - Legacy Of Hatred
Metalspheres Info-Box

Genre

Death- / Thrash Metal

Label

Manitou

Rezensent

Alf

Und noch ein Thrash-Brett, diesmal von Manitou, einem Label dessen Bands sich meistens durch eine angenehme Ungeschliffenheit auszeichnen. So auch im Falle Ashura, die mit "Legacy Of Hatred" für eine nette Zeitreise sorgen, ohne modernen Riffs den Rücken zu kehren. OK, so weit, so unverbindlich und so unklar das Bild über den Sound von Ashura.

Fangen wir beim Sound an: Sägende und mittig abgemischte Gitarren, ein natürlich produziertes Schlagzeug, ohne hochgepimpten Tiefton-Wumms, und ein hörbarer Bass, der an das Overkill-Album "W.F.O." erinnert, ohne allerdings gar so dominant zu sein. Klangtechnisch gibt´s also Neunziger-Thrash at it´s best, Ideentechnisch wildern Ashura aber viel zu ausgiebig im Death Metal, um als Thrash-Kapelle durchzugehen: Während einer der Sänger den giftigen Brüllwürfel mimt, growlt sich sein Kollege einen Ast, es gibt massenweise breakdurchsetztes Blastgeprügel und eine Menge eindeutig todesmetallischer Riffs.

Aber auch Melodien finden sich auf "Legacy Of Hatred" und sorgen für eine dritte, leicht schwedische Nuance – wobei man das "leicht" wirklich auch so verstehen sollte. Aber obwohl mich das alles sehr oft angetan mitnicken lässt, will sich das Gesamtwerk nicht festbeißen. Die vielen Ideen rauschen an einem vorbei, ohne einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Daher bleibt mir nichts anderes übrig, als den vielgeschmähten Stempel auszupacken: Technisch einwandfrei, mit geilen Ideen, aber nichts für die Ewigkeit. Die Death/Thrash-Gemeinde kann den Franzosen ja mal ein Ohr gönnen.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword