Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4648121
Besucher seit 09/2002


Lizzy Borden - Appointment with Death
Metalspheres Info-Box

Genre

US Metal

Label

Metal Blade

Rezensent

Dennis

Sieben lange Jahre sind seit dem letzten Lizzy Borden Album "Deal with the Devil" ins Land gezogen, und nur zweimal war während dieser Zeit über die Band berichtet worden: Zum Einen aufgrund des Todes von Alex Nelson, der über viele Jahre Lizzy Borden-Gitarrist gewesen war und vor gut 3 Jahren bei einem Autounfall tragisch ums Leben kam. Und dann wenig später noch einmal, als die Band unter dem Namen "Starwood" eine Sleaze-Scheibe veröffentlichte, welche seinerzeit jedoch kaum von sich Reden machte. Die Meisten haben wohl einfach nur auf ein neues Lizzy Borden-Album gewartet, das nun endlich das Licht der Welt erblickt. Nach sieben Jahren das herbeigesehnte Lebenszeichen also, und zumindest bei mir waren die Erwartungen mit der langen Wartezeit nicht unbedingt geschrumpft.

Das Coverartwork erinnert sogleich an das wohl beste Lizzy Borden-Album "Love you to Pieces" (85), dann geht's endlich los, und sofort fällt auf, daß sich bei der Band soundtechnisch eigentlich gar nichts geändert hat. Nach wie vor spielen Lizzy Borden melodischen US-Metal, der von der charakteristischen Stimme des Frontmans gezeichnet ist und mit massig Hooklines daher kommt. Die Songs sind mal besser und mal schlechter, "Tomorrow Never Comes" beispielsweise ist richtig klasse geworden, dafür findet sich aber auch immer mal wieder Füllmaterial auf der CD. Einiges erinnert an die seeligen 80er, und doch wird die Klasse der alten Scheiben nur selten erreicht. Schwamm drüber, irgendwie ist's schön, daß Lizzy Borden noch immer da sind. Alleine Lizzys Stimme gehört zum Besten, was der US-Metal je hervor gebracht hat und läßt mich ein ums andere Mal wehmütig an alte Zeiten denken. Ein Kracher ist "Appointment with Death" zwar nicht geworden, aber sicherlich auch kein schlechtes Album. Und die Vorfreude auf das kommende Jahr, wenn Lizzy Borden wieder live in Europa zu sehen sein werden, ist noch einmal gestiegen. Auch, wenn wir uns natürlich in erster Linie auf die alten Klassiker freuen. Aber so ist das nunmal mit den alten Bands...



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword