Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4697360
Besucher seit 09/2002


Svartby - Kom i min kittel
Metalspheres Info-Box

Genre

Folk Metal

Label

Trollzorn/SMP Records

Rezensent

Till

Warum Svartby aus Rußland kommen, für ihre Texte aber dennoch die schwedische Sprache wählen, erschließt sich mir nicht so ganz, aber wahrscheinlich paßt das einfach besser zur Musik. Svartby spielen nämlich aggressiven, mit leichten Black Metal-Enflüssen versehenen Folk Metal mit ein wenig Neigung zu Polka. Von Finntroll haben sie die fröhlichen, von Ensiferum die heroischen Parts geerbt, aber das Ergebnis klingt recht annehmbar, weil die hymnischen Teile für mich doch überwiegen und sich kein Akkordeon nervig in den Vordergrund spielt. Die Songs sind überwiegend ziemlich okay bis ganz gut ausgefallen, allerdings haben Svartby keine Hits wie "Tale of revenge" oder "Iron" auf der Pfanne. Das Album bietet etwas mehr als eine halbe Stunde nette Unterhaltung; unter all den ähnlich gelagerten Bands, die derzeit so auf den Markt drängen, ist "Kom i min kittel" jedoch kein Highlight und wird vermutlich in der Masse untergehen, es sei denn, Svartby bekommen eine Chance, sich hierzulande ausgiebig live zu präsentieren.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword