Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4646811
Besucher seit 09/2002


Coronatus - Lux Noctis
Metalspheres Info-Box

Genre

Gothic Pop

Label

Massacre Records

Rezensent

Sascha

Ich bin ja allen Lesern sicherlich als Meister des objektiven, sachlichen und journalistisch einwandfreien Reviews bekannt. Daher möchte ich diese Tradition beibehalten und gleich mal das Fazit ziehen, dass ich "Lux Noctis" richtig scheiße finde. Haha, ja genau so differenziert möchte ich es mal ausdrücken. Musikalisch spielen Coronatus eine Mischung aus Stakkato-Riffing, Mystik-Vampir-Gothic und Opern-Pop, der zwischendurch mit netten Promo-Warn-Ansagen aufgelockert wird. Der Vergleich mit der Wurzelbehandlung ist mittlerweile bestimmt nicht mehr besonders einfallsreich, aber wer auf "Zähne ziehen ohne Narkose" steht, der kann vielleicht auch mit den trällernden Melodien der Vampir-Metaller etwas anfangen. Außerdem spricht die Musik Menschen an, die gerne "Zeit atmen", oder auch "schreiende Schmetterlinge" die gern "dunkle Blumen" verschenken. Für erstklassige Texte ist also auch gesorgt. Es gibt ja zur Zeit so wenige CDs auf dem Markt. Da müsst ihr hier natürlich auf jeden Fall zugreifen.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword