Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4682742
Besucher seit 09/2002


Before the Dawn - My Darkness
Metalspheres Info-Box

Genre

Dark Metal

Label

Locomotive Music

Rezensent

Dennis

Bei den Jungs von Before the Dawn handelt es sich um eine Dark Metal - Nachwuchsband aus Finnland, die nach zwei Demos nun mit "My Darkness" ihr Debutalbum herausgebracht hat. Und das ist ziemlich stark geworden. In der Pressebeschreibung wird die Musik von Before the Dawn als Power Gothic Metal bezeichnet, was den Nagel ziemlich gut auf den Kopf trifft. An Einflüssen und Parallelen sind auf den ersten Blick unter anderem alte Paradise Lost, Sentenced, Amorphis, Heavenwood und vor allem Darkseed zu nennen. Auch Crematory können durchaus als Vergleich herhalten, "My Darkness" verzichtet jedoch weitestgehend auf das nervige Keyboardgedudel der deutschen Kollegen. Nicht, daß es auf "My Darkness" keine Keyboards gäbe, allerdings unterstreichen diese die düstere Atmosphäre, die von Liedern wie "Take my Pain", "Alone" oder "Human Hatred" ausgeht eher, anstatt sie zu verunstalten.
Als Hauptmerkmal würde ich im Falle von "Before the Dawn" vielmehr die schweren Gitarrenriffs bezeichnen, die zwar keineswegs neu sind, aber dennoch geschickt in Szene gesetzt werden. Gerade dies rechtfertigt auch das Wörtchen "Power" in der Stilbezeichnung. Gesanglich liegt die Band um Bandgründer Tuomas, der "Before the Dawn" ursprünglich als Soloprojekt gestartet hatte, bei einer Mischung aus cleanen Vocals und aggressiverem Gegrunze, was noch nicht gänzlich ausgereift wirkt, sich aber dennoch recht gut in die übrige Musik einfügt.
Alles in Allem also ein abwechslungsreiches und interessantes Debut, das jedoch gerade im Hinblick auf den Songwritingprozeß der Band sicher auch noch Spielraum nach oben läßt. Der ein oder andere Spannungsmoment mehr hätte "My Darkness" sicherlich nicht schlechter gemacht.
Fans des Genres dürfte die Finnische Combo jedoch allemal ansprechen. Der Erfolgsweg der Band wird ohnehin nicht aufzuhalten sein, zumal Finnland in der Welt einzigartige Voraussetzungen im schwermetallischen Metier bietet, nach oben zu gelangen.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword