Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4697730
Besucher seit 09/2002


Solid Ground - Can't stop now
Metalspheres Info-Box

Genre

Hardcore

Label

Let It Burn Records

Rezensent

Volker

Ist Winterthur die heimliche Partnerstadt von New York? Zumindest gibt es die Verbindung, dass in der Stadt im Kanton Zürich mit Solid Ground eine Band existiert, die den großen Vorbildern des New York Hardcores quasi maßstabsgetreu huldigt. Schon die 15 Songs in 29 Minuten weisen das klassische Format auf und so wird von der im Opener „Not this Time“ eingeschlagenen Marschroute niemals abgewichen. Roher Gossencharme, kraftvolle Shouts, klare Ansagen und simple Riffs von vorne bis hinten. Dazu die passenden Mosh-Breakdowns, die von einer limitiert agierenden Rhythmussektion vorgegeben werden. Sehr energisch das Ganze und ganz schnell sehr langweilig. Ebenso wie in Winterthur die Skyline nicht in den Himmel wächst, recken sich Solid Ground doch offensichtlich vergeblich nach ihren Vorbildern, die sich zwar auch nicht über Abwechslung definieren, aber einfach eine ganz andere Ausstrahlung zu bieten haben.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword