Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4664964
Besucher seit 09/2002


Thy Gate Beyond - The Power to Thrash
Metalspheres Info-Box

Genre

Speed Metal

Label

Hellion Records

Rezensent

Dennis

Hach ja, CDs ohne Infos können manchmal schon zu einer kniffligen Angelegenheit werden. Im Prinzip ist das ja nicht weiter schlimm und ich lese die Waschzettel eh so gut wie nie, aber wenn der CD nichtmal Songtitel beiliegen wird's bei der Rezension schon schwierig. Trotzdem erstmal zum Sachlichen. Thy Gate Beyond kommen aus Italien, tragen Metallica-Shirts und spielen Speedmetal in der Schnittmenge von Kruiz, Slayer, Razor und Nasty Savage. "The Power to Thrash" ist, so meine ich mal gelesen zu haben, ihr zweiter Output, bei dem es sich um eine Eigenproduktion zu handeln scheint (ihr merkt schon, langsam komme ich ins Schwimmen), die unter anderem über Hellion Records vertrieben wird. Hierauf geht es schon recht ordentlich zur Sache, Gefangene werden keine gemacht und auch der Sänger besitzt eine schöne und aggressive Stimme. Prinzipiell also eine gute Angelegenheit, an der sich niemand weh tun wird, trotzdem sollte nicht verschwiegen werden, daß insgesamt einfach zu wenig der acht Stücke hängenbleibt. Ob es letztlich an den Riffs liegt oder am Gesang, der dadurch, daß die hohen Lagen fast gänzlich ausgeschlossen werden vielleicht etwas "beschränkt" ist, mag dahingestellt bleiben, Tatsache ist, daß das ganze noch zu monoton klingt um nachhaltigen Eindruck zu erzeugen. Eigentlich schade, denn die Band spielt ihren Stoff wirklich mit Spaß an der Sache und ist mir nicht zuletzt deshalb auch irgendwie ziemlich sympathisch. Aber vielleicht wird's ja zukünftig irgendwann noch mal für den Metal Olymp reichen. Für den Anfang ist "The Power to Thrash" jedenfalls sicherlich kein schlechtes Album, sondern eines, das, möglicherweise aufgrund des fast schon chronischen Mangels an neuem Old-School-Speed-Metal, oft in meinem Player rotiert, ohne dabei echte Glanzlichter zu setzen. Erhältlich bei Hellion Records.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword