Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4815318
Besucher seit 09/2002


Anger - Out of here
Metalspheres Info-Box

Genre

Heavy Rock

Jahr

2004

Spielzeit

26:21

Rezensent

Peter

Der Metal Inferno e.V. hatte zu seiner ersten Veranstaltung geladen, die unter dem Motto "Thrash till you drop" einen vergnüglichen Abend versprach. Im Prinzip war er das auch. Pechvögel des Abends waren Anger, die als erstes auf die Bühne durften und sich einem lethargisch bis kaum interessierten Publikum gegenübersahen. Wo andere nur noch "Business as usual" machen drehte das Trio aus dem Ruhrpott von Titel zu Titel immer mehr am Turbolader, ist doch egal, ob es einen interessiert oder nicht, wir machen jetzt Alarm.
Anger sind mit Sicherheit nicht zu 100% dem Thrash zuzuordnen, können aber mit ihrem räudigen Mix aus Motörhead, dreckigem kick-Ass-Rock'n'Roll und einer leichten Kante Gedresche unter normalen Umständen innerhalb von zwei Titeln die Arena "Auf Schalke" abfackeln, nur leider tun die drei das nicht. Naturgemäß kommt diese Urgewalt auf CD nur gebremst aus den Kopfhörern, aber als Erinnerung an ein vor Starkstrom nur so knisterndes Konzert ist die digitale Konserve bestens geeignet. Wie schon auf der Bühne haben sich Anger auch in den Mohrmann Studios in die adäquate Umsetzung ihrer Musik hineingesteigert, als wenn es keinen Morgen gäbe. Alle Knöpfe auf 10 und dann kann die tierische Post abgehen. Sicherlich sind Anger keine Filigranmusiker, aber wer will schon Feinheiten hören, wenn es um puren, ungeschnörkelten Party-pur-versprechenden, nach vorne drückenden Heavy Rock geht? Eben, keiner! Außer du stehst auf Spocks Beard und liest das hier nur aus Langeweile. Jedenfalls prügeln sich Anger in Höchstgeschwindigkeit durch "I want out of here", lassen "Gods Anger" für alle gelten, die bei "Deutschland sucht den Superstar" ihre Erfüllung finden. Die sind sowieso "Born to lose" und dieser muntere Rausschmeißer beendet dann auch die CD. Schade, dass es momentan noch so finster ist. Aber sobald die Sonne wieder richtig scheint, ist "Out of here" mein abendlicher Beitrag zu den Grillorgien der Nachbarn.

Markus Draeger
Rosi Wolfstein Str. 14
58453 Witten
Anger-Rock@web.de
http://www.anger-rock.de



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword