Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4645684
Besucher seit 09/2002


Shardless - Newday
Metalspheres Info-Box

Genre

Gothic Metal

Jahr

2004

Spielzeit

49:56

Rezensent

Volker

Der Name Shardless ist neu, ein großer Teil der dahinter steckenden Musiker hat sich allerdings mit The Prior?s Diary (veröffentlichten 1997 ein Demo und drei Jahre später das Album "Harlekin") bereits einen guten Namen im Underground gemacht. Nach dem Ausstieg des Sängers 2002 entschied man sich für einen kompletten Neustart und besetzte den vakanten Posten am Mikro mit Corinna Ketterer, deren gekonnter Gesang nun die Musik von Shardless prägt.
Geboten wird harmonischer und eingängiger Gothic Metal, der nicht zuletzt aufgrund der weiblichen Stimme Erinnerungen an The Gathering in ihrer mittleren Schaffensphase sowie vor allem an Lacuna Coil weckt. Hinter denen braucht man sich in Sachen Professionalität nicht zu verstecken, denn den Musikern ist die lange Erfahrung anzumerken und die Entscheidung für das G.Knüppel Studio (cooler Name, auch wenn er im Falle Shardless falsche Assoziationen weckt) zum Aufnehmen und Mastern war gewiss eine gute. Nicht zuletzt ist auch die Aufmachung richtig gelungen, es bestehen also keine Zweifel, dass hinter "Newday" eine Menge Arbeit steckt. So gefällt dann auch ein Song wie das flotte "Today" richtig gut, das Stück ist straff arrangiert und Corinnas warme Stimme kommt hier besonders gut zur Geltung. Leider kann "Newday" dieses Niveau nicht durchgehend halten. Obwohl alle 10 Stücke durchaus gefällig sind, fehlen mitunter Ecken und Kanten sowie die entscheidenden Akzente zur rechten Zeit. "Friday Lover" und "Farewell" sind zum Beispiel solche Fälle, während das vielleicht am stärksten an Lacuna Coil angelehnte "Wind turns back" schon wieder mehr überzeugen kann. Auch mangelnde Variabilität kann man Shardless nicht vorwerfen, denn mit dem leicht elektronischen und rein instrumentalen "The Soundbarrier" und dem akustischen Abschluss "Jewel" finden sich auch Stücke, die sich stilistisch deutlich hervorheben. So bleibt ein gutes Album einer ambitionierten Band, der zum ganz großen Aufhorchen allerdings noch ein Stückchen fehlt.
"Newday" kann für ausgesprochen faire 10 Euro inkl. Versand direkt bei Band bestellt werden, außerdem gibt es auch die Möglichkeit, sich auf deren Homepage einige Songs herunterzuladen.

Christian Obermüller
Mietersheimer Hauptstrasse 67
77933 Lahr
info@shardless.com
http://www.shardless.com



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword