Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4644708
Besucher seit 09/2002


After Forever - Invisible Circles
Metalspheres Info-Box

Genre

Dark Metal/Gothic

Label

Transmission

Spielzeit

59:06

Rezensent

Peter

Nach der wenig überzeugenden Zwischenlösung "Exordium" nun also nach zwei Jahren Wartezeit der insgesamt dritte komplette Rundling von After Forever. Diverse Maxis lasse ich in der Berechnung großzügig aus. Bis dato konnte ich mich den diversen musikalischen Käsehäppchen die die Niederländer in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen veröffentlicht haben, durch Ignoranz und mächtig Durchzug in meinen Ohren entziehen. Aber irgendwie scheine ich seit einiger Zeit der richtige Empfänger für die Klangattacken aus unserem Nachbarstaat zu sein. Tja, und was soll ich groß hierzu schreiben? Brutale Gesangsangriffe auf die Ohren, mächtig viel Pathos und Bombast, eine Sängerin, die mit ihrer schrillen Stimme die Polkappen zum Schmelzen bringen könnte, Gothic, Powermetal, alles bunt gemischt und dazwischen Chorgesänge, wie sie eindeutig bei "Therion" abgehört wurden, so klingt das ganze in Kurzform. Zwischendurch kauderwelscht ein Ehepaar in Englisch über die Möglichkeit, einen neuen Erdenbürger zu realisieren. Ein durchaus ernstes Thema, das aber im gehörten Fall eher die Lachmuskeln reizt. Mir persönlich ist das ganze zu wirr und wenig strukturiert. Alles wirkt irgendwie gewollt und doch nicht gekonnt. Nightwish, Within Temptation und die durchaus ebenfalls als Vergleich möglichen Edenbridge wirken einfach gereifter und überzeugender. Somit belegen After Forever im direkten Vergleich mit der Konkurrenz einen undankbaren, aber angesichts der gezeigten Leistung, durchaus gerechtfertigten Tabellenplatz, der gerade für die Relegationsspiele reicht. Wer andererseits auf düsteren, mit reichlich Gotik versehenen Klang steht und davon nicht genug bekommen kann, sollte meine Meinung vielleicht einfach nicht so ernst nehmen und mal ganz unverbindlich in die CD reinhören.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword