Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4799961
Besucher seit 09/2002


Dark Funeral - Live in South America 2003
Metalspheres Info-Box

Genre

Black Metal

Label

Regain Records

Rezensent

Sonia

Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie metalbegeistert die Südamerikaner doch sind, selbst eine so extreme Truppe wie Dark Funeral begeistert dort mit ihrem Highspeed Old School Black Metal die Massen. Kein Wunder also, dass diese Live-CD auf der 2003er Tour durch den südamerikanischen Kontinent aufgenommen wurde.
Die Setlist besteht natürlich aus sämtlichen "Hits" der schwarzmetallischen Institution Dark Funeral. Von den Anfängen bis zur letzten CD sind Stücke wie das vielgelobte "The Arrival of Satan's Empire" vertreten, zwischendrin gibt es kurzgehaltene Ansagen und natürlich mitsingende Fans, die die Live-Atmosphäre erst so richtig aufkommen lassen.
Als Black Metal Fan kommt man an dieser Band nicht vorbei, sie und Immortal haben, was die Geschwindigkeit angeht, die Grenzen markiert, und es ist schwer vorstellbar, dass Dark Funeral noch überholt werden. Ansonsten bleiben die Jungs bei Altbewährtem, Geschrammel, Blasts und einem Sänger der sich die Seele aus dem Leib keift, als wäre er wirklich von eben jenem Satan besessen, über den er gleichzeitig singt. Ihren betont antichristlichen und satanischen Black Metal bringen Dark Funeral also sehr ordentlich rüber obwohl auch Dark Funeral ein Standardproblem nicht bewältigen können: Die Variabilität der Lieder ist gering, man hat nicht selten das Gefühl, ein langes Lied mit kurzen Pausen zu hören. Dafür ist die Qualität der Aufnahme sehr zufriedenstellend, dass Black Metal so klar und transparent live rüberkommen kann, hab ich so noch nicht erlebt. Gut, wer weiss, wie das Publikum die Show empfunden hat.

Für Dark Funeral Jünger ein Muss, für Black Metaller empfehlenswert, für Metaller ein Tor zum Black Metal und alle anderen: Lasst bloss die Finger weg, diese Musik ist nicht zu erklären.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword