Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4757493
Besucher seit 09/2002


Enertia - Demo 2003
Metalspheres Info-Box

Genre

Power Metal

Jahr

2003

Spielzeit

16:06

Rezensent

Peter

Enertia, ein Bandname der wenigen etwas sagt und denen, die die bisherigen Veröffentlichungen im Regal haben, schon vorab wohlige Schauer durch die Hörmuskeln laufen lässt. Insgesamt drei CDs plus einige Beteiligungen an diversen Tribute Samplern (Pantera, Metallica, Dio) sind seit seit der Gründung der Band vor 8 Jahren zu verzeichnen. Das letzte Lebenszeichen "Flashpoint" datiert aus dem Jahre 1999. Fünf Jahre sind seitdem ins Land gezogen und praktisch aus dem nichts taucht die Band wieder auf. Leider nur drei Titel beinhaltet das neue Angebot, aber besser als 12 Titel Langeweile ist das ganze allemal. Musikalisch haben sich Enertia, angetrieben von Ausnahmesänger Scott Featherstone, nicht wesentlich weiterentwickelt. Das heißt im Klartext, es wird wieder eine hochexplosive Mischung Power Metal in Kombination mit einer fetten Breitseite Thrash der neueren Ausrichtung präsentiert. Das darf aber nicht sein! Doch! Es kommt immer darauf an, wie ausgewogen das Verhältnis der alten Lehre mit den neuen Entwicklungen harmonisiert. Im aktuellen Fall sind die Wurzeln ganz klar in der guten alten Zeit zu finden und alles andere ist eine nette Zugabe. Sicherlich ist das ganze erstmal ungewohnt, aber Bands wie Killswitch Engage oder Shadows Fall sitzen auch zwischen allen Stühlen und sind dadurch auch Genreübergreifend interessant. Schon der Einstieg in diese Mini CD "Time to go", der Erinnerungen an die besseren Zeiten von Savatage hervorruft, lässt mit seinem fetten Bassfundament die Lautsprecher mächtig ins wanken kommen. Das nicht minder fulminante "Messed up son", das durch seinen permanent zum Rübeschütteln anregenden Grundrhythmus positiv auffällt, ist dann der zweite Grund, sich diese CD auf den Einkaufszettel zu schreiben. Und das abschließende "Anything", welches auch Primal Fear oder Brainstorm nicht besser hinbekommen hätten, ist die letzte Aufforderung, sich mit dieser Band zu beschäftigen. Ich hoffe, dass eine komplette CD nicht all zu lange auf sich warten lässt!

Animated Insanity Productions
P.O. Box 687
Gloversville NY 12078
USA
enertia_demo@yahoo.de
http://www.enertia.cc


P.S.: Die CD gibt es auch bei Hell Bent For Records.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword