Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4755895
Besucher seit 09/2002


Dark Rain - No Compromises
Metalspheres Info-Box

Genre

Heavy Metal

Jahr

2004

Spielzeit

19:45

Rezensent

Dennis

Keine Kompromisse gehen Dark Rain auf diesem Demo ein und weichen folglich kein Stück von ihrer Linie ab. Das tolle an der Metalszene ist, daß man immer wieder auf die gleichen Leute trifft, sei's nun auf Festivals, bei Konzerten oder irgendwelchen Bands. So auch bei Dark Rain, deren Mitglieder ihr Unwesen zuvor unter dem Banner "Eternia" in Oberschwaben getrieben haben. Zumindest außer dem Drummer sind alle Eternia-Mitglieder dabei, und irgendwie habe ich bei den Jungs das Gefühl, daß es sich hier im positiven Sinne um einen Haufen Bekloppter handelt, die sich durch nichts von ihrem Weg abbringen lassen. Daß das Songmaterial auf "No Compromises" über weite Strecken noch nicht für höhere Ziele ausreicht, dürfte die Band also hoffentlich verschmerzen, denn was auch im Heavy Metal stets höchste Priorität haben sollte, ist der Spaß an der Sache, den sich Dark Rain definitiv gewahrt zu haben scheinen. Dabei hat "No Compromises" bereits einige vielversprechende Ansätze zu bieten, von denen mich jedoch einzig die Halbballade "Battle Cry" (Kein Omen-Cover!) in ihrer Gesamtheit überzeugen kann. Darüber hinaus bieten Dark Rain auch noch einige schöne Gitarrensoli und treten bei "Circle of Pain" sogar mal das Gaspedal bei einem schönen Riff ein wenig durch, was ebenfalls eine Menge Spaß macht. Auf der Negativseite bleibt jedoch zu vermerken, daß die Songs - außer "Battle Cry" - im Gesamtbild einfach noch zu unausgereift klingen um dauerhaft einen Platz im CD-Player zu beanspruchen. Vieles wirkt leider noch zu ziellos und konfus (insbesondere "No Compromises") und einen schnellen Kracher wie "Chain Reaction" sucht man ebenfalls vergeblich. Wo habt ihr denn bitte den ganzen Speed verloren? Nicht zuletzt deshalb zündeten die Riffs bei Eternia seinerzeit weit besser und auch der Gesang hat mir dort komischerweise um Längen mehr gefallen, was mich aufgrund des gleichen Sängers nicht eben wenig verwundert, sich jedoch nicht zuletzt dadurch bestätigt, daß selbst die vereinzelten Background-Vocals besser klingen als der eigentliche Gesang. Aber Jungs, laßt Euch nicht von Eurem Weg abbringen und zieht Euer Ding weiter durch! Ohne Bands wie Euch hätten wir alle weitaus weniger Spaß am Metal. Und das meine ich keinesfalls zynisch.
Interessenten senden 4 Euro + 1 Euro P+V an:

DARK RAIN
Jochen Ernst
Kolpingstr. 47
88400 Biberach
Management@Dark-Rain-Metal.de
http://www.Dark-Rain-Metal.de



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword