Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4772422
Besucher seit 09/2002


The Elysian Fields - 12 Ablaze
Metalspheres Info-Box

Genre

Dark Metal

Label

Black Lotus Records

Rezensent

Volker

Respekt, Respekt, "12 Ablaze" ist kein Scheibchen, dass einem täglich auf den Schreibtisch flattert, sondern geht für mich glatt als eines der Highlights symphonischen Metals der letzten Zeit durch. The Elysian Fields haben schon auf ihrem dritten Album soviel Eigenständigkeit entwickelt, dass man sich schwer tut, sie einer Kategorie zuzuordnen. Da trifft melodischer Schweden-Death der Marke Dark Tranquility auf rasende Black Metal Parts, akustische Gitarren und fein arrangierte Streicher. Obwohl letztere schon eine zentrale Rolle im Sound der 3 Griechen einnehmen, gelingt es der Band, sie harmonisch in das Gesamtwerk zu integrieren, schräges Gefiedel ohne rechten Bezug zu den anderen Instrumenten sucht man bei The Elysian Fields also zum Glück vergeblich.
"12 Ablaze" ist stellenweise sehr komplex und braucht ein Weilchen Gewöhnungszeit, aber wer nicht auf der Suche nach dem straighten 3-Minuten-Abgang ist, dürfte hier nicht enttäuscht werden. Es fällt schwer, einzelne Songs als Anspieltipps zu nennen, da sich alle 9 Tracks des Albums auf einem gleichbleibend hohen Niveau bewegen. Trotzdem reicht die Soundpalette von Songs wie dem recht ruhigen und vor allem durch seine fast schon virtuosen Keyboardpassagen glänzenden "A serenade like blood caress" bis hin zu dem wuchtigen und schwarzmetallischen "Ablazing 12". Den Griechen gelingt es scheinbar wie selbstverständlich zahlreiche Breaks und Tempowechsel schlüssig zu integrieren. Besonders imposant zeigt sich dies bei den sehr fein arrangierten "Rapture and the mourning virtue" und "Even if I could forgive", die sich trotz hoher Komplexität rasend schnell im Kopf festsetzen.
Sämtliche Songs sind auch in sich sehr abwechslungsreich arrangiert, so treffen immer wieder Knüppelparts auf ruhige Momente, in denen die klassischen Elemente ihre ganze Klasse offenbaren. The Elysian Fields kreieren dabei eine angenehme Form des Bombasts, "12 Ablaze" ist sehr wuchtig und atmosphärisch dicht, aber wirkt trotzdem zu keinem Zeitpunkt überladen. Erwähnenswert sind auch noch die sehr schöne Aufmachung und die lyrisch anspruchsvollen Texte.
Sehr empfehlenswert vor allem für Fans von anspruchsvollem, heftigen Dark Metal.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword