Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4681043
Besucher seit 09/2002


French Steel - 100% Hard Heavy Metal Music
Metalspheres Info-Box

Genre

Heavy Metal

Label

Planete Music

Rezensent

Peter

Das kleine gallische Dorf existiert auch im 21. Jahrhundert. Mittlerweile sind dort ganz andere Bewohner ansässig, die einer kleinen aber feinen Sekte mit der Bezeichnung Heavy Metal angehören. Wie schon die Vorfahren wird auch heutzutage den Angreifern, die diesmal keine Römer sind, sondern fiese Kopfsockenträger, mit seltsamen Masken verkleidete Hottentoten oder kalkgesichtige Tunten, die aussehen wie der uneheliche Sohn von Graf Dracula, wehrhaft getrotzt. Aber jeder Kampf kostet Geld und so wurde die sicherlich gute Idee geboren, dem Rest der Welt zu zeigen, dass auch in Gallien die Fahne der reinen unverfälschten Klänge weiter hochgeladen wird. So weit, so gut. In dem bekannten kleinen Dorf tummeln sich selbstverständlich viele Schmiede, die ihr Handwerk auf's beste beherrschen und leider auch ein paar weniger begabte Kesselflicker. Was soll's. Auch die müssen zwecks Geldbeschaffung ihren Teil beitragen. Nach monatelanger Planung und Tüftelei im Studio ist diese CD bereit und fertig, durch die feindlichen Lager in die Gebiete jenseits von Rhone und Garrone geschmuggelt zu werden. Zwecks besserer Verständigung ist das üppige Booklet in französischer wie auch englischer Sprache verfasst, die Herren und Damen Musiker singen fast ausschließlich in der gewohnten Muttersprache. Eins dieser Exemplare ist nun in meinem Haus der stählernen Klänge angekommen und so richtig überzeugen tut mich das ganze nicht. Sicherlich sind da einige Übertitel dabei, Nightmare ("The spiral of madness"), Overstep ("Sniper Avenue") oder Lonewolf("Hellenic Warriors"). Dem gegenüber stehen seltsame Bands wie Absurd, die mit keltischer Folklore zu Anfang für Verwirrung sorgen und dann mit einem kompletten Sortilege-Ripp Off endgültig untergehen. H30 + erinnern mich irgendwie an eine gewollt komische Variante von Running Wild. Stereoxyde und Black Horizon überzeugen bedingt mit melodischen Klängen, während Thorgen dann wieder ein Lichtblick sind. Das komplette Debüt der Band empfehle ich hier nur mal so nebenbei. Solider, druckvoller, dezent progressiver Power Metal ist die Welt von Seyminhol; das überzeugt, während Tobbaco Road die komplette Ernte verraucht haben und nun total vernebelt die 70er mit den 80ern kreuzen. Soho ist ein interessanter Stadtteil Londons, während die Franzosen gleichen Namens mit bekannten stereotypen Mustern kaum was reißen können. Side Winder haben den Bogen schon etwas besser raus und können mit epischem Metal überzeugen, Mordiggan sterben mit ihrem "Hero" und den seltsamen Keyboardtönen genauso wie damals am D- Day den Heldentod. Insömny lassen es dann wieder zum Ausgleich ordentlich krachen, gute Mischung aus Motörhead und Power Metal. Salem sind mit "Nouvelles Stars" nur bedingt zu ertragen, schlechter Sänger, befriedigende harter Klang. Den Rausschmeißer besorgen Last Prophecy, deren Debüt 1995 in den dunkelsten Zeiten für unsere Musik ein kleiner Lichtblick war. Ich bin auf die neue CD gespannt.
Soweit meine kurze Zusammenfassung die ich noch um folgendes ergänzen möchte. Löblich an dieser CD ist die Tatsache, dass viele Bands exklusive Titel zur Verfügung gestellt haben. Weniger erfreulich ist die teilweise erschreckend magere Klangqualität. Mit recht wenig Aufwand hätte einiges besser da stehen können. Heavy Metal aus Frankreich war eine zeitlang sehr stark, dann praktisch nur durch Killers repräsentiert und kommt jetzt mit Malediction, Thorgen oder Lone Wolf wieder richtig in Fahrt.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword