Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4680787
Besucher seit 09/2002


V.A. - Shawn Lane Remembered Vol.1
Metalspheres Info-Box

Genre

Progressive Rock

Label

Lion Music

Rezensent

Jonas

Der breiten Masse war Shawn Lane wohl nicht bekannt, aber in Kennerkreisen galt er seit längerer Zeit als unglaublich guter Gitarrist. Er verstarb im September des Jahres 2003, deswegen brachte Lion Music jetzt ein Tribute-Album für ihn heraus, auf dem ihm verschiedene Musiker mit 15 Instrumental-Stücken huldigen. Gleich zu Beginn sollte gesagt werden, dass es sich bei fast allen Songs nicht um Stücke des Wundergitarristen handelt, sondern bis auf wenige Ausnahmen die Musiker, die hier spielen, die Songs auch selbst komponiert haben. Da die Interpreten die Lieder auch noch in verschiedenen Studios aufgenommen haben, ist schon von vornherein eine recht abwechslungsreiche Scheibe gewiss. Insgesamt sind viele unbekanntere Interpreten dabei, die prominentesten sind wohl Alex Masi und Lars Eric Mattsson. Alle Stücke verweisen musikalisch oder auch öfter mal im Titel auf Shawn Lane. Die Qualität der unterschiedlichen Beiträge variiert bei 15 Interpreten natürlich auch. Als Positivbeispiel ist "Mike Crow?s Mailbox of Doom" von Dave Matrone zu erwähnen, das mit mutigen Klängen und gelungener Laut/Leise-Dynamik zu überzeugen weiß. Als Negativbeispiel kann man dagegen "Mr. Musique" von Craig Erickson nennen, das mit seinen knapp 8 Minuten Spielzeit ungefähr 7 Minuten zu lang wirkt, da einfach kaum etwas passiert, sondern hauptsächlich alle möglichen Tonvariationen auf der elektrischen Gitarre von oben nach unten und umgekehrt durchgedudelt werden. Über das gesamte Album sind die besseren Stücke wohl in der Überzahl, aber auch mehrere Langweiler haben sich über die gut 66 Minuten lange Spielzeit eingeschlichen.
Alles in Allem also wohl nicht das allergelbste vom Ei, aber Freunde des instrumentalen Prog Rocks dürfen ein Reinhören schon mal riskieren. Obendrein ist das Album sicher für alle recht interessant, die Shawn Lanes Musik gut kannten und deswegen sicher gespannt sind, wie die von Shawn Lane inspirierten Songs auf dieser Scheibe klingen.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword