Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4772367
Besucher seit 09/2002


Mordorn - Blood against Gold
Metalspheres Info-Box

Genre

Gothic / Black Metal

Jahr

2004

Spielzeit

30:39

Rezensent

Volker

Ein Kleinfeld-Fußballturnier irgendwo in Berlin... Mordorn sind mit ihrer klassischen Fünfer-Besetzung angetreten, deren Mitglieder schon Erfahrungen beim FC Terminal Choice und den Sportfreunden Staubkind sammeln konnten. Man kämpft sich durch 6 Gruppenspiele, die im Schnitt um die 5 Minuten dauern. Schöne schwarze Trikots wurden besorgt und natürlich hat man sich vorgenommen, rabiat gegen die übermächtige Konkurrenz zu Werke zu gehen. Doch schon beim ersten Spiel zeigt sich, dass sich biederes Rhythmus-Handwerk nicht auszahlt, sondern das Tor zu einer Schießbude umfunktioniert. Sicher ist da auch mal ein rasanter Gitarren-Spurt, doch der wenig elegante Flachpass zum Stürmer endet beim direkten Ballverlust, quittiert mit nicht so richtig bösem Hinterherkeifen. "My faith in you" ist das Motto der zweiten Partie, die anfangs zu überlegtem Spielaufbau neigt, aber dann schnell auf niedrigem Niveau verflacht. Doch da hallt von der Tribüne eine schräge Geige und der Eisregen beginnt! Aus großer Zuneigung zum musikalischen Sport wird letztendlich "Tote Liebe". Nachgemachte Thüringer Bratwürste werden am Spielfeldrand verkauft, aber die schmecken halt doch etwas fader als die Originalen. Und dann diese geschmacklose Blutgrätsche in Form von "Raping"! Buh-Rufe erschallen und der Mordorn-Truppe wird wohl schnell klar, dass man hier danebengegriffen hat... Dafür versucht man im Anschluß mit "Blood against Gold" vorzugehen, doch die Ansätze gotischer Spielkunst verpuffen weitgehend im montonen Nichts. Als dann die Zeit für "Black Sun" angebrochen ist, graut schon der Abend und von einem schönen Sonnuntergang kann keine Rede sein. Man verabschiedet sich mit der sechsten Niederlage und der Gewissheit, beim nächsten Mal anders auftreten zu müssen. "Üben, Üben, Üben!" schallt es von der Tribüne...

P.S.: Das Tondokument gibt's direkt bei der Band.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword