Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4757379
Besucher seit 09/2002


Sanctimonious Order - Thy Kingdom
Metalspheres Info-Box

Genre

Melodic Black Metal

Label

Black Attack

Rezensent

Dennis

Das kleine Label Black Attack hat mit seinen Veröffentlichungen im Black Metal-Bereich schon für so manche kleinere Überraschung gesorgt - leider aber auch für jede Menge Mittelmaß. Irgendwo hier ordnen sich auch Sanctimonious Order ein, deren aktueller Output "Thy Kingdom" das erste vollständige Album nach einer Single, einer Split und einer MCD darstellt. Seit 1997 sind die Badener aktiv und haben seitdem ihre musikalische Richtung im melodischen Black Metal Bereich gefestigt. Vieles wird hier im Midtempo zelebriert, wobei die Band jedoch ein geschicktes Händchen für Tempiwechsel beweist. So treffen die epischen, teils klirrenden Gitarrenläufe auch auf schnelle Blastparts, um eine Kälte auszustrahlen, wie man sie nicht zuletzt von Immortal kennt. Sanctimonious Order jedoch sind ungleich melodischer, wenn auch keineswegs einzigartig. Das dürfte mitunter auch das Hauptproblem dieser Formation sein, denn objektiv gesehen kann man kaum sagen, daß "Thy Kingdom" schlecht gemacht ist. Jedoch ist auch der Black Metal im Laufe der Jahre zu einem Genre verkommen, das sich fast ausschließlich reproduziert und wo neue Impulse absolute Mangelware darstellen. Da dürfte es für eine Band wie Sanctimonious Order schwer werden, ohne wirkliche eigene Identität noch eine Nische zu finden, in der größerer Erfolg nicht bereits von vornherein kategorisch ausgeschlossen werden kann. Zwar gibt es sicher eine Reihe von Bands im gleichen Metier, deren Songmaterial nicht ein so konstant ansprechendes Niveau aufweisen kann wie das von "Thy Kingdom", herausragende Songs oder andere wirkliche Kaufargumente liefert die Scheibe jedoch auch nicht. Ein Album also, das wohl nur für Sammler interessant sein wird, während die Masse ihre 15 Euro besser im Portemonnaie stecken läßt oder sich dafür beim nächsten Einkaufsbummel die letzte Nocte Obducta einpackt.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword