Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4712246
Besucher seit 09/2002


Amok Vedar - Menschenstaub
Metalspheres Info-Box

Genre

Melodic Black Metal

Label

TTS Media Music

Rezensent

Till

Ob die Berliner mit ihrem "Seelenfriede"-Demo und zahlreichen Liveauftritten tatsächlich bereits "eine sehr große Fanbase" (Info) gewinnen konnten, sei mal dahingestellt, aber sie konnten auf jeden Fall ihren Namen einigermaßen verbreiten und eine Menge Erfahrung sammeln. Somit hatte ich durchaus ein gutes Debutalbum erwartet, doch daß Amok Vedar einen derartigen Knaller hinlegen würden, hätte ich nie gedacht! "Menschenstaub" bietet neun Songs, die allesamt vom feinsten sind und alle Markenzeichen des melodischeren Black Metals auf sehr hohem Niveau darbieten. Hier geben sich hymnenhafte Harmonien die Klinke in die Hand, wird schön brutal dahergeblastet, vereinen sich Atmosphäre und Härte zu neun hervorragenden Songs, die auch hohen Ansprüchen absolut gerecht werden. Wer auf Bands wie Tyrant (die Japaner) oder Emperor steht, wird auch Amok Vedar lieben. Vor Drummer Hordas muß man wirklich den Hut ziehen, doch er sollte die Doublebass etwas sparsamer einsetzen, um noch mehr Dynamik zu erzielen. Das ist allerdings auch der einzige kleine Kritikpunkt, den ich bei "Menschenstaub" ausmachen kann. Applaus für eine Band, die sich seit ihrer letzten Veröffentlichung enorm gesteigert hat und für mich nunmehr zur Speerspitze des deutschen Black Metals zählt. All Hail Amok Vedar!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword