Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4678999
Besucher seit 09/2002


Interessante Metalbands gibt es eigentlich rund um den Erdball. Ob nun in Brasilien oder Kanada, Australien oder Japan, ja, selbst in Korea oder Afrika gibt es die ein oder andere interessante Metalcombo. Die Gründe dafür, daß diese Bands es oftmals nicht schaffen, einen großen Bekanntheitsgrad zu erlangen, liegen hauptsächlich bei den Labels, die lieber auf altbewährtes setzen und auf Experimente verzichten. Klar, lassen sich deutsche oder amerikanische Bands doch immer noch am besten vermarkten. Den Fans hingegen entgeht dadurch eine Menge aufregende, andersartige Musik. Neben Italien und den skandinavischen Ländern macht momentan vor allem Spanien durch eine wachsende Fangemeinde und interessante Bands auf sich aufmerksam. Angeführt wird die spanische Metalszene insbesondere von Tierra Santa, der bedeutendsten Powermetalband der iberischen Halbinsel. Grund genug, einen Fragenkatalog fertigzumachen und an die Band zu schicken, der uns zu unserer größten Zufriedenheit von Angel (Sänger und Gitarrist) trotz der Tatsache, daß mit einem Dolmetscher gearbeitet werden mußte, auch prompt beantwortet wurde.


Als erstes gratuliere ich Bands immer, die es, so wie Ihr, geschafft haben, so ein klasse Album wie "Indomable" zu produzieren. Ich habe den Eindruck, daß Ihr Eure Maiden-Einflüsse ein bißchen zurückgeschraubt habt und dafür etwas straighter geworden seid.

Angel: Da hast Du in gewissem Sinne recht. Für uns ist es tatsächlich am wichtigsten und auch am schwierigsten, unseren eigenen Stil zu finden. Es stimmt also wirklich, daß dieses Album etwas anders ist als die Vorgänger. Die Iron Maiden-Einflüsse werden aber auch in Zukunft immer in unserer Musik zu finden sein, das ist nunmal eine der Bands mit denen wir aufgewachsen sind.

Als Nicht-Spanier ist es schwer, Eure Texte zu verstehen. Wovon handeln Eure Songs im Allgemeinen?

Angel: Im Großen und Ganzen handeln unsere Texte von historischen Ereignissen, Mythen und Legenden. Auf den ersten Alben haben wir noch eher normale Geschichten verarbeitet, dieser Weg zeichnet sich nun jedoch seit unserem letzten Album "Sangre de Reyes" ab, und bei "Indomable" ist es nun noch mehr so. Aber obwohl wir über Geschichten erzählen, haben sie eigentlich immer einen Bezug zur Gegenwart.


Kannst Du uns das Cover von "Indomable" erklären?

Angel: Das Cover bezieht sich auf den Song, der auf der Geschichte von Espartaco basiert und in seiner Ansicht von Freiheit. Damit möchten wir auch das Gefühl unserer Band vermitteln: Wir sind "indomable", was so viel heißt wie nicht unterzukriegen, und das werden wir auch in Zukunft immer sein!

Würdest Du mir zustimmen, wenn ich "Tierra Santa" als Spaniens Hammerfall bezeichne? Damit beziehe ich mich weniger auf die musikalische Ausrichtung, als vielmehr auf Euren Stellenwert als Geleonsfigur der spanischen Metalszene.

Angel: Nein, da würde ich Dir nicht zustimmen. (okay, ich gebe zu, ich würde mich auch nicht mit Hammerfall vergleichen lassen - der Verfasser) Hammerfall haben ihre eigene Identität, genauso wie wir.

Was kannst Du uns sonst noch über Spaniens Metalszene berichten?

Angel: Das wird hier drüben immer besser. Es gibt immer mehr Festivals, Konzerte und auch die Anzahl der Bands nimmt immer mehr zu. Und letztlich werden auch die Platten immer besser.

Ärgerst Du Dich manchmal, kein Engländer zu sein? Mit englischen Texten wärt Ihr hier im Ausland längst so populär wie Freedom Call oder Sonata Arctica.

Angel: Nun ja, wie ich schon sagte, jede Band hat nunmal ihre eigene Identität. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, wir sind nunmal aus Spanien und singen in unserer eigenen Sprache. Trotzdem respektieren wir natürlich auch alle anderen Sprachen.

Mich würde es mal interessieren, ob Ihr eine Distribution in Südamerika habt und falls ja, wie Euer Absatz dort läuft, da in vielen südamerikanischen Ländern ja auch Eure Sprache gesprochen wird.

Angel: Was da drüben passiert, ist alles andere als legal. Allerdings könnte das mit ein Grund dafür sein, daß wir dort eine so große Band geworden sind. Als wir dort spielten, übertrafen die Reaktionen der Zuschauer auf jeden Fall sämtliche Erwartungen.

Euer Label, Locomotive Music, setzt sich ja sehr für Spanische Bands ein. Seid Ihr zufrieden mit der Zusammenarbeit?

Angel: Als unser Label gehen sie ihrem Job nach, das heißt sie vermarkten unsere CDs. Mehr gibt's dazu nicht zu sagen, ich denke, das ist die Aufgabe des Labels.

Wie kam es damals bei Eurer zweiten Platte, zu dem Vertrag mit ihnen?

Angel: Ach, das ist eigentlich keine spektakuläre Geschichte. Der Kontakt kam damals kurz vor unserem zweiten Output zustande. Wir nahmen ein Demo mit 3 Songs auf und haben es dem Label vorgespielt. So ist es dann zu dem Vertrag gekommen.

Ich vermute mal, daß Ihr mit Tierra Santa alleine Probleme habt, Euren Lebensunterhalt zu sichern...

Angel: Doch, ob Du's glaubst oder nicht, wir können wirklich von dem Geld leben das die Shows abwerfen. Es ist wahr, daß wir hart dafür arbeiten müssen, aber wenn Du das kontinuierlich machst, in Deine Musik vertraust und an das glaubst, was Du bist, dann geht das.

Ich habe gesehen, daß Ihr mal für Dio eröffnet habt. Wie kam damals der Kontakt zustande? Und ist Dio jemand, der Einflüsse auf Eure Musik ausgeübt hat?

Angel: Es war einfach toll mit Dio zusammen zu spielen. Er hat uns natürlich beeinflußt, auch die Musik, die er in den 80ern gemacht hat.

Kannst Du uns einen Live-Auftritt von Euch in Eurem Heimatland beschreiben? Ich habe Euch vor zwei Jahren auf dem Bang-your-Head-Festival als Opener gesehen, aber das ist ja etwas ganz anderes als ein Hallenkonzert in Spanien.

Angel: Bei einer Tierra Santa Show ist es für gewöhnlich so, daß Du keine Zeit hast, nach Atem zu ringen. Es ist einfach klasse wenn die Zuschauer am Ende genauso fertig sind wie wir. Im Schnitt kommen etwa 1000 Leute zu unseren Konzerten, ein Lied, das alle fordern gibt es allerdings nicht. Die Geschmäcker sind hier sehr verschieden, das liegt vor allem daran, daß so viele unterschiedliche Leute zu unseren Konzerten kommen.
Das Bang your Head-Festival war eine tolle Erfahrung für uns, allerdings mag ich keine Vergleiche zwischen verschiedenen Shows.

Mit wem würdet Ihr gerne mal auf Tour gehen?

Angel: Da würden uns vor allem Bands wie AC/DC, Iron Maiden oder Motörhead reizen.

Was ist eigentlich mit Eurem Keyboarder Paco geschehen? Weshalb ist er nicht mehr in der Band? Und wer bedient das Keyboard jetzt?

Angel: Die Beziehungen zwischen Menschen sind niemals ganz stabil. Vor allem, wenn man zusammenarbeitet kommt es da schonmal zu Reibereien. Das möchte ich hier aber nicht ausbreiten. Auf "Indomable" spielt auf jeden Fall Juanan San Martín die Keyboard-Parts, das ist einer der Tontechniker von Sonido XXI, also den Studios, in denen wir die Platte aufgenommen haben.

Leider gibt Eure Homepage nur sehr dürftige Informationen über Euch als Band her, deshalb meine Frage: Ihr habt glaube ich außer Paco's Ausfall noch keinen Besetzungswechsel seit Eurer Gründung 1997 mitmachen müssen, stimmt das? Und wenn ja, woran liegt es, daß Ihr jetzt schon die vierte Platte in der selben Besetzung eingespielt habt? Seid Ihr so gute Freunde?

Angel: Ja, definitiv. Eine gute Beziehung zwischen uns ist das wichtigste überhaupt, ohne das würden wir sicherlich nicht in dieser Form existieren.


Was glaubst Du, wie weit Euer Weg noch nach oben führen kann?

Angel: Wie meinst Du das? Zeitlich gesehen oder in Sachen Verdienst? Ich sehe es auf jeden Fall so, daß das Leben ohne Geld langweilig ist.

Dann weihe uns bitte zum Schluß noch in Eure Pläne der nahen Zukunft ein.

Angel: In erster Linie viele Live-Shows spielen. Das Album genießen und vor allem Spaß haben.

Alright, danke für das Interview! Die letzten Worte gehören Dir.

Angel: Vielen Dank und ARRIBA TIERRA SANTA!!!


Vorbereitung, Durchführung und Bearbeitung: Dennis



zurück

   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword