Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4696578
Besucher seit 09/2002


Im Frühjahr des Jahres 2006 veröffentlichten Sun Descends eine CD ? es ist ihre erste in voller Länge. Als alter (im Sinne von "seit den ersten Tagen") Exumer-Fan war ich demnach sehr gespannt, wie der Output denn so sein mag. Um ehrlich zu sein, hat er mich nicht so überzeugt. Dennoch wollte ich mehr über die Band, vor allem aber die Entwicklung Mem von Steins wissen, der ja nach dem Debut Exumers die Band verließ. Mittlerweile lebt er im Big Apple jenseits des großen Teiches. Musikalisch ist er sich und seiner Zeit treu geblieben und fabriziert 80er-Thrash. Mem hatte seinerzeit sehr positiv auf meine doch insgesamt nicht gerade sehr euphorische Kritik reagiert und damit gezeigt, dass er offensichtlich in sich ruht und sehr reflexiv unterwegs zu sein scheint. Die Gespräche im Vorfeld des Interviews bestätigten dies. Hier macht jemand Musik, dem es primär um die eigene Leidenschaft geht. Doch lest selbst, was beim Austausch heraus kam.




Wie ist es im New York des Jahres 2006 so?

Mem von Stein: Wir haben gerade letzte Woche im CBGBs mit Toxic Holocaust gespielt und die Band ist zur Zeit auf einem Hoch. NYC ist ansonsten ??tough" wie immer. Wir bereiten uns auf die Europa-Tour mit Impaled Nazarene und Master vor und deshalb ist NYC für uns hektischer als je zuvor.

Eure CD "Incinerating the meek" ist ja vor kurzem erst erschienen. Wie wurde sie nach Deiner Wahrnehmung aufgenommen und wie zufrieden bist selbst Du mit etwas Abstand?

Mem von Stein: Ich bin sehr zu frieden. Alle Reaktionen waren bis jetzt ehrlich, glaube ich. Positiv oder negativ ist dabei nicht so wichtig. Generell eine Reaktion generell zu bekommen ist wichtig. Es kommen so viele CDs raus und ich lese immer ähnliche Kritiken; aber bei unserer CD gab es keine lauwarmen Kritiken. Entweder waren die Schreiber sehr positiv davon angetan oder konnten nichts damit anfangen ? es gab keine lauwarmen Statements und das ist cool. Wir machen Sound, der traditionell ist und es wird halt nicht allen gefallen. Das ist auch nicht der Punkt; ich habe aufgehört Musik aus kommerziellen Beweggründen zu spielen. Ich liebe Thrash und so geht es dem Rest der Band. Die Energie, die von der Truppe rüber kommt kann eigentlich niemand in Frage stellen.

Du hast als Sänger von Exumer mit "Possessed by fire" eines der meiner Meinung nach besten deutschen Thrash-Alben aufgenommen. Danach hast Du die Band verlassen. Wie kam es dazu?

Mem von Stein: Wir waren alle sehr jung damals und ich hatte ein riesiges Ego und war sehr arrogant. Ich wollte allen beweisen, dass ich es jederzeit alleine schaffen kann und meine Attitüde kam nicht so gut an beim Rest der Band. Warum auch? Ich habe aber die Band mit Ray damals gegründet und war derjenige, der das Ganze immer nach vorne trieb. Ist aber alles sehr lange her und Ray und Bernie sind für immer meine Freunde. Ich kenne Ray seit 1983, wir sind zusammen sozusagen groß geworden.

Wie sind die Resonanzen, die Du heute noch auf Exumer bekommst?
Immerhin wurden die ersten beiden CDs von kurzem neu aufgelegt.

Mem von Stein: Sehr gut. Wir wussten damals nicht, dass wir Musik aufnahmen, die heute noch relevant ist. Aber es gibt weltweit Leute, die Exumer lieben und ich bin sehr stolz auf das, was wir damals machten.

Ihr habt mit Exumer das Wacken-Festival gespielt ? wie kam es dazu und was war das für ein Gefühl, nach all den Jahren wieder gemeinsam auf der Bühne zu stehen?

Mem von Stein: Wacken war der Hammer für uns! Gleichzeitig wussten wir, dass es das letzte Mal sein wird. Ich hatte mit Ray und Bernie ja eine Band in den 90ern und der Basser sowie der Drummer spielten auf der letzten CD von Humungous Fungus. Also war es nicht allzu fremd für uns, gemeinsam zu spielen. Die Show werde ich aber nie vergessen.

Welche Rolle spielt die aktuelle Metal-Landschaft für Dich? Meiner Meinung nach hört man eine gewissen Vorliebe z.B. für Slayers "Hell awaits" aus Eurer Scheibe heraus. Wo siehst Du z.B. Anknüpfpunkte zum Thrash der 80er Jahre und zu Exumer? Wer ist heute musikalisch relevant?

Mem von Stein: Wir spielen Musik, die in den 80ern verwurzelt ist und wir hören größtenteils Thrash und Metal aus den 80ern. Hör dir die CD an und sage mir, wo keine Anknüpfpunkte zum 80er Thrash sind. Ich bin 38 Jahre alt, habe mit 12 Jahren angefangen Metal/Punk zu hören und nahm mein erstes Demo 1984 auf. Ich bin musikalisch ein Produkt aus dieser Zeit und die Leute, mit denen ich zusammenspiele sind 100% von dieser Zeit beeinflusst. Die Musik ist relevant. Ich werde das immer weiter machen - das geht hier nicht um Verkaufszahlen oder Ähnliches - sondern um Passion!


Warum bist Du nach New York gegangen und was ist dort auffällig anders als hier?

Mem von Stein: Ich bin zum Studieren nach NYC gezogen und ich habe hier Familie, die mich dabei unterstützt hat. Ich liebe den Fakt, dass alle aus der ganzen Welt hier sind und es nicht darauf ankommt, welcher Nationalität du entstammst. Klassenunterschiede drücken sich mit Geld und Bildungsstand aus. Das ist ein wenig anders als in Deutschland und Europa. Verstehe mich bitte nicht falsch. Ich bin in Deutschland aufgewachsen - also hat mich Deutschland am meisten geprägt und ich werde das immer in mir tragen!

Du hast Dich früher Mem von Stein genannt, heißt aber eigentlich Mehmet. Hast Du bewusst ein deutsches Pseudonym gewählt oder was waren Deine Beweggründe?

Mem von Stein: Mem war damals einfacher als Mehmet und ist mein Spitzname seit ich denken kann. Von Stein hatten mir ein paar Kumpels von früher dazu gedichtet und ich habe es damals dabei gelassen. Also keine tieferen Beweggründe...

Würdest Du einer Reunion mit den alten Kumpels unter der Flagge "Exumer" zustimmen und wärst Du mit an Bord? Wenn nein: warum nicht?

Mem von Stein: Ich bin der Meinung, dass es jetzt gut ist mit Exumer - ich mache traditionellen Thrashmetal und die anderen Jungs spielen Rockmusik. Irgendwann muss man einen Schlussstrich ziehen und wir haben den in Wacken gezogen. Aber wer weiss, vieleicht ändert sich das eines Tages. Bis dahin lassen wir Exumer ruhen - und nein, ich habe momentan keine Lust auf eine Reunion.

Mal eine Frage, um die Banddemokratie auf eine Probe zu stellen und Eure Wurzeln etwas zu definieren: Welche 5 Alben haben Euch musikalisch am meisten geprägt?

Mem von Stein: Exodus "Bonded by Blood?, Slayer "Hell Awaits?, Venom "Black Metal?, Megadeth "Killling is my business?, Metallica "Kill?em all?. Und alle anderen wichtigen Scheiben aus den 80ern!!!

Mit welcher Band (aktuell oder nicht mehr existent) würdet Ihr gerne einmal auf Tour gehen?

Mem von Stein: Exodus, Nasty Savage, Possessed - du siehst, wo das Ganze hin geht...

Warum sind Sun Descends wichtig?

Mem von Stein: Weil wir ehrlich sind!

Wohin willst Du mit der Band noch kommen und wenn Du einen Wunsch frei hättest ? welche wäre das?

Mem von Stein: Wacken / Bang Your Head / Rock Hard Open Air 2007!!!


Vorbereitung, Durchführung und Bearbeitung: Christian



zurück

   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword