Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4697700
Besucher seit 09/2002


Lob, Lob und nochmals Lob. Wenn man im Weltnetz nach Reviews zum aktuellen Album namens "Raw Dark Pure" dieser talentierten Band sucht, sind die Einschätzung wirklich fantastisch. Positive Kritiken wo man nur hinschaut. Ein etwas schwächeres Review oder gar ein Verriss ist weit und breit nicht in Sicht. Selbst Musiker von so großartige Bands wie Secrets Of The Moon, Dark Fortress und Geist gaben ihren durchaus sehr positiven Senf dazu. Sonic Reign sind schon jetzt in der Spitze des modernen Black Metals angelangt. Höchste Zeit also, um mal etwas mehr über die beiden Musiker zu erfahren. Gitarrist und Sänger der Band sowie Mitinhaber von Sovereignty Productions stand mir Rede und Antwort.




Die optische Gestaltung, die Musik und auch der Sound Eurer Veröffentlichungen sind für Black Metal-Verhältnisse ja eher gewöhnungsbedürftig. Wie waren denn die Reaktionen auf Euer Debütalbum "Raw Dark Pure" im Groben?

Ben: Euphorisch trifft es wohl am Besten.

Die Songs auf Eurem Debütalbum sind ja ziemlich kompliziert, sowohl von der Spielweise als auch noch viel mehr vom Songwriting her. Wie lange hat es denn im Schnitt gedauert, bis Ihr ein komplettes Lied zusammen hattet und wie lang spielt Ihr eure Instrumente eigentlich schon?

Ben: Uff, die Zeiträume zur Fertigstellung eines Songs haben so extrem variiert, dass ein Durchschnittswert kaum ein realistischer Wert wäre. Manchmal ist ein Song schneller fertig als man denkt, "Reminiscence Of Imperial Wrath" hat dagegen gut 5 Jahre reifen müssen. Wie lange wir unsere Instrumente spielen?? Lass mal überlegen, ich glaube Sebastian spielt seit 19 Jahren Schlagzeug und ich seit 16 Jahren Gitarre. Wie schnell doch die Zeit vergeht?

Wo habt Ihr das Album eigentlich aufgenommen? Der Sound klingt ja trotz der guten Produktion ziemlich kühl. Gewollt oder Zufall?

Ben: "Raw Dark Pure" haben wir in Eigenregie in unserem Sonic Room Studio aufgenommen. Wir haben sehr viel Zeit auf das Finden eines passenden Sounds aufgewandt, es war also ganz sicher kein Zufall wie er ausgefallen ist.

Wie kam es eigentlich, dass Du Dein eigenes Label gegründet hast?

Ben: Nicht "ich mein" ? "wir unser"! Nun, das unprofessionelle Verhalten vieler kleiner Helferlein hat uns ziemlich ernüchtert und wir wollten solchen Leuten den Boden unter den Füßen wegziehen. Trotzdem sehen wir derzeit wie schwer und zeitraubend es ist ein eigenes Label aus dem Nichts zu etablieren. Vielleicht haben wir uns etwas übernommen, man wird sehen, aber den Versuch ? sollte es denn einer bleiben ? war es wert.

?und hoffst Du, dass es mal soviel Gewinn abwerfen wird, dass Du davon Leben könntest, ohne nebenbei noch anderen Tätigkeiten nachzugehen?

Ben: Nein, nicht wirklich. Die Zeiten in denen ich blauäugig genug war so etwas zu glauben, stinken nicht mal mehr. Es gibt andere Aspekte, die mich gerne ein Label mitführen lassen würden.

Auf Eurer Labelpage habt Ihr Euch ja sehr kritisch gegen unbestimmte Plattenfirmen geäußert. Ich habe gehört, dass es damals kleinere Schwierigkeiten bei Supreme Chaos Records gegeben hätte, stimmt das? Wenn ja, kannst und möchtest Du uns mehr darüber erzählen?

Ben: Kleinere? Junge, Junge. Da haben wir ja dichter gehalten als ich dachte, hehe. Im Ernst, es gab viele Dinge die uns gestunken haben und wir sind froh, nicht mehr bei SCR zu sein. Trotzdem hat SCR seinen Teil dazu beigetragen, uns dorthin zu bringen, wo wir heute sind. Genauer möchte ich aber nicht auf die Probleme eingehen.

Habt Ihr schon Bands in Aussicht, die Ihr mit Sovereignty zukünftig unter Vertrag nehmen möchtet?

Ben: Wie gesagt, wir müssen erstmal sehen, was aus Sovereignty wird. Alles andere wäre reine Spekulation.

Wie es ausschaut besteht Sonic Reign ja nur aus zwei Personen, nämlich logischerweise Dir sowie Deinem Drummer Sebastian. Aufgetreten seid Ihr so doch mit Sicherheit noch nicht, oder? Wollt Ihr das in Zukunft vielleicht noch ändern, indem Ihr zumindest noch einen dritten Mann ins Boot holt?

Ben: Wir brauchen niemanden mehr in der Band. Um Songs zu schreiben sind
wir ein perfektes Team. Eine weitere Person würde es schwer haben, dieses Gleichgewicht nicht zu stören. Bisher gab es noch keinen Sonic Reign Auftritt, aber das kann sich inZukunft noch ändern. Sessionmusiker hätten wir fast komplett.


Raw Dark Pure - Das Albumcover

Was hörst Du privat denn so für Black Metal Bands? Eher progressive oder klassische?

Ben: Wirklich alles Mögliche. Es gibt in beiden genannten Bereichen Bands, die mich überzeugen. Das scheint in "Raw Dark Pure" auch durch.

Was hälst Du von der Entwicklung der alten norwegischen Bands? Darkthrone werden immer punkiger, Satyricon stetig moderner und Mayhem umso vertrackter. Sonst kommt ja auch nicht mehr allzu viel von dort oben. Die Vormachtsstellung scheinen inzwischen andere zu haben. Siehe uns, den Franzosen oder auch den Finnen. Stimmst Du mir da zu?

Ben: Darkthrone und Satyricon finde ich seit jeher geil. Mich stört die "neue" Entwicklung der beiden nicht im Geringsten. Mayhem gefällt mir dagegen nicht mehr besonders, wobei ich den neueren Scheiben nach "Grand Declaration?" auch keine wirkliche Chance mehr gegeben habe. Mein Eindruck ist zumindest der, dass Norwegen mittlerweile auch nur noch mit Wasser kocht. Ob es einen Wechsel der Vormachtstellung gibt und wer diese Position jetzt inne hat, das kann ich nicht sagen. Ist ja auch im Grunde genommen egal, oder?

Was sagst Du allgemein zur Black Metal-Szene? Ich selbst mache immer häufiger die Erfahrung, dass es in der Sparte nur so von Idioten wimmelt. Auch diese ganzen Trends wie dieser Quatsch ums Heidentum, rechtes Gedankengut und ähnliches haben in den letzten Jahren ja enorm zugenommen. Wie stehst Du zu alledem? Ist da noch was zu retten?

Ben: Klar gibt es viele Idioten, die gibt es überall. Aber nur weil sie am lautesten ihr blödes Maul aufreißen, machen sie ja nicht den Großteil der Szene aus. Da mache ich zumindest offenbar ganz andere Erfahrungen als Du. Heidentum und Nationalsozialismus fand ich schon immer langweilig und mehr als überflüssig.

Eine logische Konsequenz dieser Negativentwicklung in der Szene ist das vermehrte Auftauchen in den Medien, wo über die Musik und Fans samt ihrer Einstellung gesprochen wird. Wie stehst Du zu diesen Berichten? Findest du, dass dort oft etwas viel Verallgemeinert und manches etwas dramatisiert und ins falsche Licht gerückt wird?

Ben: Wenn ich hin und wieder mal so einen Bericht sehe bin ich mir nie wirklich sicher was ich davon halten soll. Amüsiert es mich mehr, mit welcher traumhaften Sicherheit sogenannte Reporter die fragwürdigsten und oft betrunkensten Exemplare zum Interview aus der Menge ziehen, oder rege ich mich mehr darüber auf, wie etwas, dass mir so sehr am Herzen liegt wie Black Metal durch solche Berichte in den Dreck gezogen wird. Oder finde ich es schlimm, wie dumm die meisten Zuschauer sind diesen ganzen Mist auch noch unreflektiert zu glauben? Oder muss ich mich generell fragen, was Reportagen und Nachrichten im Allgemeinen wert sind, wenn sie im Speziellen so offensichtlich falsch sind? Die Medien machen sich selbst lächerlich.

Hättest Du gedacht, dass der Black Metal mal so "populär" werden würde? Ich denke jedenfalls, dass die Berichterstattungen nicht abreißen werden, sondern viel eher vermehrt auftauchen werden.

Ben: Naja spätestens mit "Enthroned Darkness Triumphant" war der Weg frei für diese Entwicklung. Ich mag das Album, aber es hat in gewisser Hinsicht ja das Tabu gebrochen, dass Black Metal weitab etablierter Labels aufhält. Aber ich denke, dass der Zenit der von Dir angesprochenen Entwicklung überschritten ist.

Sonst noch etwas, was Du uns und den Lesern mitteilen möchtest?

Ben: Nein, ich denke wir haben jetzt alle eine Pause nötig.

Zu guter Letzt danke ich Dir für das Interview, Ben, und macht weiter so!

Ben: Wir haben zu danken. Ich hoffe in ca. 2 Jahren könnt Ihr Euch alle davon überzeugen, dass wir so weiter gemacht haben.


Vorbereitung, Durchführung und Bearbeitung: Martin



zurück

   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword