Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


5033779
Besucher seit 09/2002
Konzerte Festivals


Kindred Souls Festival

Tauberrettersheim, 03.10.2003



Am Freitag den 3. Oktober war es soweit, Danny, Sänger von Ignorance feierte mal wieder seinen Geburtstag. Und dies nicht wie üblich in seinem Alter bei Kaffee und Kuchen sondern mit seinen Jungs von Ignorance und 4 weiteren Bands unter dem Namen "Kindred Souls". Zu dieser Veranstaltung, die in einer kleinen Halle stattfand, war zudem jeder eingeladen, der das etwas versteckte Tauberrettersheim bei Bad Mergetheim fand. Kostenlos war's zwar nicht, aber der Eintritt war mit 5 Euro zumindest sehr niedrig gehalten.




Geburtstagskind Danny


Legio Mortis
Los ging es um ca. 21:30 Uhr mit der Melodic Black Metal Band Legio Mortis, die kurzfristig, entgegen der eigentlichen Planung, doch als erste Band spielten und somit noch vor einer ziemlich leeren Halle standen. Nach dem geilen Intro über das Reich Luzifers ging es dann ganz schön brachial los. Der Sound war perfekt abgemischt. Die tiefen Vocals von Sänger Marco wechselten sich immer wieder mit dem noch tieferen Gesang ihres Gitarristen Kalti ab, dazu ergab sich durch die sehr gut platzierten Keyboard-Parts ein perfektes Klangbild. Auch beim einzig deutschen Stück "Frau aus dem Nebel" mußte man keine Abstriche machen, so daß dieser genauso gut kam wie der Rest der Songs. Besonders gefiel mir "Servants to Satan" das Titelstück ihres Demos, das wie schon der Song zuvor ohne Keyboards auskam, dadurch aber kein bisschen an Klasse verlor. Ein super Auftritt einer der aufstrebendsten Black Metal-Bands die das Zeug zu größerem hat. Ein besonderes Lob gebührt an dieser Stelle auch noch ihrem neuen Drummer, der einen klasse Job machte. (Tobi)


Speedball
Nach dem Umbau folgte die Thrashcore Band Speedball. Diese musste ohne Soundcheck klarkommen (Tja, wer zu spät kommt...), dafür klang aber auch hier der Sound sauber und klar. Auf ein recht nettes Instrumental-Intro folgte eine Mischung aus Hardcore und Thrash, wobei die klaren Gesangparts der Band stellenweise auch dem Rock zuzuordnen sind. Eine eigenwillige aber doch gelungene Mischung! Optisch passte die Band zwar nicht ganz ins Konzept (blaue Jeans und kurze Haare) dafür kamen ihre Songs wie das heftige "Smile" aber recht gut an und konnte den Anwesenden einiges an Applaus abringen. Der Bassist hüpfte wie wild über die Bühne, dazu die perfekte Stimme des Sängers, der immer wieder zwischen klaren Parts und tiefen Growls wechselte. Das ergab unter dem Strich eine interessante Mischung und einen gelungenen Auftritt des Vierers. (Tobi)


Putrefaction
Danach folgte die Grind-/Death-Metal Band Putrefaction. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die Jungs, trotz Mitwirken eines Bekannten, heute zum ersten mal Live sah, um so gespannter war ich also auf ihren Auftritt. Die Reihen vor der Bühne wurden immer dichter und die Zahl der Headbanger stieg bereits nach dem ersten Song gewaltig an, auf den ein Death Metal-Brett nach dem anderen folgte. Wieder bei einem erstklassig abgemischten Sound! Besonders beim Napalm Death-Cover "Scum" war die Meute nicht mehr zu bremsen und die Band wurde mit reichlich Applaus bedankt. Kurz vor Schluss passierte Gitarrist Tommy dann ein kleines Missgeschick, mitten im Song rissen ihm zwei Gitarrensaiten. Nach einer längeren Überbrückung durch ihren zweiten Gitarristen Kalle und Drummer Steffen folgte aber leider auch schon der letzte Song. Den Zugaberufen konnten sie aus zeitlichen Gründen leider nicht mehr nachkommen. Ein sehr guter Auftritt der Jungs aus dem Taubertal.
Ihr Drummer Steffen hat an diesem Abend sicher den Titel "Arbeiter des Tages" verdient, denn trotz Erkältung spielte er sowohl bei Legio Mortis als auch bei Putrefaction die Drums - Respekt!! (Tobi)


Ignorance
Danach folgte der heimliche Headliner des Abends: Geburtstagskind Danny und seine Jungs von Ignorance. Dass sie nicht als letzte Band die Bühne betraten lag vermutlich ausschließlich daran, dass sie selbst noch etwas feiern wollten. Wieder waren die Reihen vor der Bühne dicht gedrängt und wieder bangten die Anwesenden wie wild. Dannys Stimme passt einfach hervorragend zu den groovigen Thrash-Songs der Band, und so machte es richtig Spaß, dem "alten Herren" (genaues Alter verraten wir aus Gründen der Höflichkeit nicht) da oben zuzusehen. Ein weiteres Augenmerk war neben ihrem Sänger auch Gitarrist Mikkey, der bei den Solos immer wieder sein Können unter Beweis stellte. Es folgte ein Thrash-Knaller nach dem anderen. Beim letzten Stück standen dann auch Tommy und Lars von Putrefaction plötzlich auf der Bühne und sangen noch mit. Und zum Schluss gab's dann zumindest für zehn Glückliche noch Gratis-CDs vom Auftritt aus Fuchstad (alle andern können die Songs auf der Homepage downloaden).
Ein absolut genialer Auftritt der jedem der Anwesenden sichtlich Spaß machte. (Tobi)


Legacy
Nun kam der tatsächliche Headliner des Abends auf die Bühne, Legacy aus dem Odenwald. (oder wie manche meinten aus dem Odin Wald!). Legacy stehen für Death Metal wie er im Buche steht, schnell, hart und laut!! Und hiervon gab's reichlich. Der Sound war perfekt abgemischt und so kamen die Songs allesamt schön brutal herüber. Leider waren nicht mehr so viele Gäste anwesend, was aber nichts an der Spielfreude von Legacy änderte. Jeder ihrer Songs wurde zumindest applaudiert und man konnte am Schluss zurecht behaupten, dass hier eine weitere hoffnungsvolle Nachwuchsband auf der Bühne stand. Weiter so!! Leider konnten auch Legacy dem Zugabewunsch aus Zeitgründen nicht mehr gerecht werden. (Tobi)


Bleibt nur noch zu sagen, dass alle Bands an diesem Abend überzeugen konnten, der Sound durchgehend sehr gut war, der Eintrittspreis wie eingangs schon erwähnt mit 5 Euro bei diesen geilen Bands sehr niedrig angesetzt war, und das "Kindred Souls" somit eine rundum gelungene Sache gewesen ist.

   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword