Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4680542
Besucher seit 09/2002

Are You Metal? - Pt. III


mit Sacred Sin


Wie jedes Jahr waren die portugiesischen Knüppler von Sacred Sin mal wieder in Deutschland unterwegs, um vor den hiesigen Death Metal-Freaks ihre Musik darzubieten. Wie gewohnt absolvierten sie einige hervorragende Shows, doch sind Sacred Sin auch abseits der Bühne eine echte Metalband? Die Antwort konnte nur ein echter Metaltest bringen, und so griff ich mir das Quartett und prüfte acht portugiesische Ohren auf Metaltauglichkeit. José Costa (v/b) und Pedro Miguel (g) hatten mehr zu sagen, Nuno Goncalves (g) und Rolando Barres (d) weniger, doch lest selbst... are you Metal, Sacred Sin?!


Premonition - We are Metal

JC: Das klingt ein bißchen wie Warlord, aber sie sind es nicht. Das ist cool!
PM: Ja, cool!
JC: Klingt ziemlich nach den 80ern.
PM: Ist das von damals? Ich mag den Sänger.
NG: Ist das eine amerikanische Band?
Ja, der Name beginnt mit einem P.
(längeres ratloses Schweigen, gelegentlich von etwas portugiesischem Gebrabbel unterbrochen)
Das sind Premonition!
Alle: Aha? Nein, kennen wir nicht.

Na, das fängt ja gut an... wenn Premonition schon die Gretchenfrage stellen, seid ihr offenbar wirklich nicht Metal?




Tyrant’s Reign - Thrashing Metal Maniacs

PM: Sind das Destruction? Nein warte: Onslaught! Nicht? Klingt aber sehr danach.
Die Band hat sich vor kurzem reformiert und auf dem Keep It True sowie dem Headbangers Open Air gespielt.
NG: Vicious Rumors?
(wieder folgt portugiesisches Gebrabbel, begleitet von Achselzucken und langen Gesichtern)
Wir hören hier Tyrant’s Reign.
JC: Sorry, die kennen wir auch nicht. Es ist in Portugal häufig schwieriger als in Deutschland, an unbekannte Bands zu kommen.

Okay, das kann man als mildernde Umstände gelten lassen... trotzdem, Tyrant's Reign muß man kennen und erkennen!


Cryonic Temple - Metal Brothers

(Die erste Minute des Songs vergeht mit ehrfürchtigem Lauschen.)
JC: Das klingt schwedisch. Eine schwedische Power Metal-Band.
PM: Die beiden ersten Bands haben mir besser gefallen. Vor allem die Soli waren gut.
JC: Das hier ist nicht wirklich meine Art von Musik. Keine Ahnung.

Also wißt ihr Leute, langsam werde ich sauer... Cryonic Temple nicht erkannt und ansonsten auch kaum ein Kommentar auf den Lippen, so sehr Metal ist das nicht!


Nargaroth - Black Metal ist Krieg

PM: Sind das wieder Tyrant's Reign?
JC: Carpathian Forest? Du erteilst uns hier wirklich eine Lektion in schlechter Musik (lacht)!
Diese Band hat einmal behauptet, Black Metal sei Krieg.
JC: Ah, dann ist es Nargaroth, die Band von Kanwulf.
NG: Haben wir nicht mit denen mal gespielt?
JC: Nein, haben wir nicht. Von denen kenne ich eigentlich nur die langsameren Stücke. Die finde ich auch besser als das hier.
PM: (verzieht das Gesicht) Null Melodie.

Okay, das können wir als Lattentreffer gelten lassen. Trotzdem, wenn ihr wirklich Metal werden wollt, muß da noch mehr drin sein.


Messiah Prophet - Master of the Metal

RB: Langweilig, da fehlt mir die Technik.
(Aus dem folgenden längeren portugiesischen Gebrabbel höre ich ein paar Begriffe wie "MTV" und "Death Metal" heraus. Äh, da seid ihr aber gerade ziemlich auf dem falschen Metaldampfer, Leute!)
JC: Tut mir leid, wir haben gar keine Ahnung. Der Gesang kommt mir bekannt vor, aber sonst...
Das sind Messiah Prophet.
JC: Wirklich? Von denen habe ich sogar zwei Alben. Wahrscheinlich ist mir deswegen der Gesang aufgefallen.


Accept - Slaves to Metal

PM: (beim Einsatz des Gesangs) Das sind Accept!
Alle: (lachen) Yeah, wir haben etwas erkannt!
PM: Das ist wirklich Metal! Immerhin ein Song von sechs... das ist vom "Restless and Wild"-Album, oder?
JC: Nein, von "Objection overruled".
PM: Ich mag am liebsten die alten Sachen. "Restless and wild", "I'm a Rebel", "Metal Heart", "Breaker"...
NG: Ich stehe vor allem auf "Metal heart".

Na das wäre jetzt auch eine Schande ohnegleichen gewesen... so habt ihr die portugiesische Metalehre doch nochmal gerettet. Aber da geht hoffentlich noch mehr?


Desaster - Metalized Blood

JC: Der Gesang ist ziemlich schwach. Aber die Musik gefällt mir, guter Thrash.
NG: Ja, das ist gut.
PM: Das ist was altes oder? Klingt nach einer deutschen Band. Whiplash?
JC: Whiplash sind nicht aus Deutschland.
PM: Nicht? Hm...
Der Name beginnt mit einem D... kommt ihr nicht darauf? Es handelt sich um Desaster.
JC: Ah ja, die kenne ich. Wirklich guter Old School-Kram.

Oh je oh je, so wird das ja gar nix. Nun gut, ihr habt noch ein paar Chancen.




Dream Evil - The Book of Heavy Metal

PM: Kann es sein, daß das ein Song von 1992 ist?
NG: Das klingt wieder nach einer schwedischen Band.
PM: Ich würde sagen, Nocturnal Rites.
JC: Nein, das ist nicht derselbe Sänger.
Das ist ein bekannter Produzent mit seiner eigenen Band.
(Es vergehen mal wieder einige Minuten mit ratlosen Gesichtern und portugiesischem Gebrabbel.)
Das sind Dream Evil, die Band von Fredrik Nordström.
JC: Ach ja, den kenne ich. Ein ziemlich bekannter Produzent. Das klingt wirklich typisch schwedisch. Der Sänger ist sehr gut, singt der nicht noch in einer anderen Band? Die Stimme kommt mir nämlich ziemlich bekannt vor.

Das könnte daran liegen, daß die meisten schwedischen Power Metal-Sänger identisch klingen... aber deswegen macht ihr hier auch keine bessere Figur. Seid mehr Metal, Leute!


Goddess Of Desire - Scream for Metal true

PM: Ich glaube, das sind Rage.
Nein, aber geographisch ist das schon mal nicht so schlecht.
PM: Aber die Stimme ist sehr ähnlich.
JC: Nein, der Sänger von Rage singt viel besser als dieser Typ hier (lacht). Das hier ist thrashiger.
PM: Ich finde trotzdem, daß es wie das erste Rage-Album klingt.
Diese Band hat den selben Booker wie ihr.
JC (lacht): Dann sind es Goddess Of Desire.
RB: Der Sänger ist wirklich nicht gut.
JC: Eben ziemlich thrashig, aber ziemlich cool.

Na also, geht doch, mit ein bißchen Metalhilfestellung läßt sich eben doch vieles bewerkstelligen.


Oratory - Metal Messenger

PM: Das klingt ja fürchterlich, ich kenne hier wirklich gar nichts.
JC: (trällert grinsend die Melodie mit) Übel!
PM: Das klingt wie eine portugiesische Band... wie... Oratory! Das ist (brüllt ins Diktiergerät) ein Riesenhaufen Scheiße!!! (alle lachen) Das ist zum kotzen!!! Ein gutes Beispiel dafür, was für beschissene Bands es in Portugal gibt, die dann auch noch von den Medien gehypt werden!!! Es gibt auch viele gute Bands, aber nicht diesen verdammten Scheiß!!! Tarantula zum Beispiel sind für mich die beste portugiesische Band, aber das hier... nein, das ist scheiße!!!
Äh, soll ich das so schreiben?
PM (mit Schaum vor dem Mund): Ja, kannst du ruhig schreiben. Ich stehe zu meiner Meinung! Wenn ich etwas total scheiße finde, sage ich das auch so. Ich nehme auch gerne Kritik an, auch wenn jemand meine eigene Band scheiße findet kann er das offen sagen, aber ich sage auch meine Meinung frei heraus, wenn ich so einen Scheiß wie Oratory höre!!!

Okay... als Metalexperten habt ihr kläglich versagt, doch wer einen solchen Haß auf gehypte Kommerzbands entwickeln kann wie der sonst so ruhige Pedro, der muß einfach Metal sein. Wir hatten im Anschluß an diese Listening Session noch erhebliche Schwierigkeiten, den mit Mordlust in den Augen völlig entfesselt durch die Gegend springenden Gitarristen wieder ruhigzustellen und von der Idee abzubringen, jetzt sofort den Mitgliedern von Oratory nachzustellen und sie im Namen des wahren Metals zu pfählen. Demzufolge kann es als abschließendes Fazit nur ein Urteil geben: Sacred Sin sind durch und durch Metal!! Herzlichen Glückwunsch, ihr habt den richtigen Weg gewählt.

(Vorbereitung, Durchführung, medikamentöse Behandlung Pedros und Bearbeitung: Till, 07.12.2005)

   
 Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword