Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4757620
Besucher seit 09/2002

London - Hin und Weg

Einer der überhaupt wichtigsten Punkte nach LONDON zu kommen, gerade mit nicht so großer Geldbörse, ist das Hinkommen und der Weg zurück. Theoretisch gesehen kann man mit dem Auto per Bahn und Schiff hinkommen. Diese beiden Möglichkeiten kann ich jedoch nicht empfehlen, denn beide sind äußerst zeit- und geldaufwendig und beides haben wir nicht. So bleibt als meine zu empfehlende Möglichkeit der Weg mit dem Flugzeug. Mehrere Fluglinien bieten Flüge nach und ab LONDON an. Im Einzelfall lohnt es sich definitiv zu vergleichen. Dennoch kann ich Flüge der Linie RYAN AIR empfehlen. Per Internetbuchung (da muss eine Kreditkarte vorhanden sein, sonst läuft gar nichts) bucht ihr euch zum Teil unglaublich billige Flugverbindungen. Ab HH-Lübeck geht es nach London-Stansted und von da noch mal eine dreiviertel Stunde bis zur Londoner U-Bahnstation LIVERPOOL STREET. Kostenpunkt: je nach Flugplan hin und zurück mit Zugverbindung: 100,- Euro. Dann kauft Ihr euch vor Ort eine Tageskarte für die Londoner U-Bahn (Tube). Mit dieser "Wunderkarte" könnt Ihr dann nach Belieben mit Underground, Bus und Fähre die britische Metropole unsicher machen und für jeweils einen vollen ganzen Tag losziehen und unterwegs sein. Nach eurem Urlaub solltet ihr einplanen, dass der Weg zurück zum Flughafen eine gute dreiviertel Stunde dauert und ihr eine Stunde vor Abflug einchecken solltet, ok?! Lieber ein bisschen früher da sein heisst die Devise. Das Ticket für den Zug (Stansted Express) könnt ihr kostengünstiger direkt im Flugzeug lösen. Für alle die nicht in der Nähe Hamburgs oder Lübecks wohnen sei versichert, dass RYAN AIR mittlerweile noch weitere Flughäfen bedient, zu finden auf http://www.ryanair.com. Wer den Vorwurf der Werbung einwirft sei beruhigt, dass die Fluglinie ausdrücklich am günstigsten ist und da keine weitere mitkommt. Es gibt allerdings auch keinen Service an Board, was heissen soll, dass Kaffee und Brötchen zwar angeboten werden, aber kostenpflichtig sind. Bei einer Flugdauer von etwa einer Stunde kann man darauf aber auch gut verzichten. Es gibt eine Reihe von Fluggesellschaften, die von deutschem Boden aus das Königreich ansteuern, trotzdem bleibe ich dabei, dass RYAN AIR vom Kostenfaktor nicht zu über- bzw. unterbieten sind. Es lohnt sich trotzdem im Internet frühzeitig zu buchen.
Damit wäre geklärt, wie ihr hin und wieder zurück kommt. Mehr Informationen zur Unterkunft und richtig guten Metal- und Rockkneipen in den nächsten Takes zum Thema LONDON.


London - Unter Dach und Fach

Ich erinnere mich noch sehr gut an die Situation, in der ich meine Unterkunftskosten mit Freude mit denen eines Youth Hostels oder anderer Hotels verglichen habe. Unterschiede mit über 30,- Pfd. pro Nacht und nicht wesentlich luxuriöseren Zimmern waren da Gang und Gebe. Es hängt davon ab, selbstverständlich, was ihr wollt und haben müsst. Wenn ihr unbedingt ein luxuriöses Badezimmer und TV und Minibar im Zimmer braucht, ok, dann ab in die Hotels und Pensionen, Kosten pro Nacht so ca. 50,-Pfd. Und da kommt ihr noch gut bei weg. So ein Zwischending sind Bed and Breakfast Möglichkeiten. Mein Vorschlag: zahlt weniger, habt weniger Luxus und dafür mehr Geld für richtig wichtige Sachen. Sucht euch ein Billighotel, zahlt so 12 bis 15 Pfd. die Nacht, habt dafür keinen Luxus aber ein Bett und ein Dach über'm Kopf. Ihr schlaft zwar mit manchmal bis zu sechs oder sieben weiteren Leuten auf einem Zimmer, dafür ist die Sache dann aber auch billig wie sau. Konkreter Vorschlag: The Sylver Fern, fahrt bis "Earls Court" aussteigen und ihr seid nur noch 3 Minuten vom Ziel entfernt. Einmal Nachfragen und steht ihr vor dem Hotel. Vorbuchen ist nicht nötig. In der Umgebung seid ihr dann morgens zu Gast in einem Frühstücksladen mit Kaffee satt, und wenige Minuten später entdeckt ihr die europäische Metropole LONDON, damit ihr euren Freunden zu Hause auch was zum Erzählen habt. Vergesst diese aufgeblasenen Hotels mit Blick auf die Themse, die sehr teuren First Class Whirlpools und Minibars zum Wegsaufen und nachher fett zahlen, das braucht ihr wirklich nicht. Ihr quartiert euch in ein günstiges Hotel ein und spart euer Geld für andere Sachen.


London - Die Kneipen

Einige Kneipen und Clubs in London findet ihr in unserer Locations-Sektion. Hier die Links:

Barfly Camden NW1
Caernarvon Castle
The Dublin Castle
The Worlds End, Underworld NW1


   
 Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword