Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4697156
Besucher seit 09/2002

Bon Scott


Bon Scott Über die Bedeutung von AC/DC - insbesondere auch für die Metalszene - brauche ich wohl keine Worte mehr zu verlieren. Ohne Bon Scott hätten die Australier diesen Status nie erlangt.

Auch wenn Scott nichtmal 6 Jahre in der Band sang, war er es (neben Angus Young), der AC/DC den Weg zum Weltruhm ebnete (wenn man ehrlich ist, dann sind die Beiträge von Dave Evans und George Young sowie Dennis Laughlin zum Erfolg der Band entweder marginal gering oder nicht vorhanden).

Bon Scott starb am 19. Februar 1980 in London an den Folgen einer durchzechten Nacht. Ähnlich wie bei Phil Lynott von Thin Lizzy bewundere ich ihn zwar nicht für seine Lebensweise, dafür jedoch umso mehr für seine Musik. Trotz des schon kurz nach seinem Tode voll akzeptierten Nachfolgers Brian Johnson werden wir seinen Gesang für immer in unseren Herzen und unserer Erinnerung behalten. (Dennis)


Seine Werke:

AC/DC - High Voltage (1975)

AC/DC - T.N.T. (1975)

AC/DC - Dirty Deeds Done Dirt Cheap (1976)

AC/DC - Let There be Rock (1977)

AC/DC - Powerage (1978)

AC/DC - If You Want Blood - LIVE (1978)

AC/DC - Highway To Hell (1979)



   
 Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword